„Große Freie“-Jagdhornbläser siegreich im Landeskürwettbewerb

Freuen sich über ihren beim Landeskürwettbewerb im Museumsdorf Cloppenburg erreichten 1. Platz: Die Es-Horn-Bläser des Jagdhornbläserkorps „Das Große Freie“. (Foto: JBK DGF/Hans-Joachim König)

Verregnete Kulisse im Museumsdorf verdarb Musizierfreude nicht

LEHRTE/SEHNDE (r/kl). Auch das Jagdhornbläserkorps „Das Große Freie“ des gleichnamigen Hegeringes der Jägerschaft Burgdorf nahm jetzt an dem von der Landesjägerschaft Niedersachsen im Museumsdorf Cloppenburg ausgerichteten Landeskürwettbewerb im Jagdhornblasen teil – und erreichte einen 1. und einen 3. Platz.
Dieser Wettbewerb findet alle zwei Jahre statt. Diesmal war der Austragungsort das leider verregnete Ambiente des Museumsdorf Cloppenburg und nicht, wie sonst üblich, das Gelände um das Jagdschloss Springe.
Bei dem Ausscheid wurden keine jagdlichen Signale zur Bewertung gebracht, sondern jagdliche Musikstücke, welche nach Schwierigkeitsstufen eingeteilt wurden
(Unterstufe/Mittelstufe/Oberstufe). Gleichtägig wurde auch der Vergleich der Es-Horn-Bläserinnen und Bläser ausgeführt.
Bei diesen Wettbewerben standen die Bläser unter der musikalischen Leitung von Meike Unger und konnten erneut mit guten Platzierungen nach Hause fahren: Die Es-Horn-Bläser mit einem 1. Platz und die Bläser der Oberstufe mit dem 3. Platz.