Grill- und Info-Tag beim Sozialverband Immensen (SoVD)

Wann? 14.07.2011 12:00 Uhr

Wo? JUX-Restauration im Sportheim Immensen, Am Fleith 25, 31275 Lehrte DEauf Karte anzeigen
Lehrte: JUX-Restauration im Sportheim Immensen |

Ende August dann Tagesfahrt in den Elm

Der Ortsverband Immensen im Sozialverband Deutschland (SoVD) lädt am Donnerstag, 14. Juli, ab 12.00 Uhr zum Grilltag am Sportheim Am Fleith herzlich ein.
Wer möchte, kann selbstverständlich auch erst zum Info- und Kaffeenachmittag ab 15.00 Uhr dazu kommen. In beiden Fällen ist eine Anmeldung bis zum 10. Juli in der „JUX“-Gastronomie Sportheim am Fleith erforderlich.
Allen Mitgliedern und Gästen bietet der SoVD Immensen eine unterhaltsame Tagesfahrt unter dem Motto „Wie ein Hof auf die Nudel kam“ am Samstag, 27. August, an. Um 9.00 Uhr geht es vom Schützenplatz in Immensen direkt nach Königslutter, der Domstadt am Elm. Eine kurzweilige Stadtführung zeigt die mittelalterlichen winkligen Gassen mit schönen alten Fachwerkhäusern und den Dom.
In Boimstorf vermittelt der Besuch der Nudelscheune allerlei Wissen über die Nudelherstellung. Zum Mittagessen gibt es ein leckeres Verkostungsangebot mit verschiedenen Nudelsorten und Soßen satt.
Auch für die Ohren wird etwas geboten: Im Museum für mechanische Musikinstrumente erklingen von der Spieluhr bis zur Karussellorgel bekannte wie auch kuriose Instrumente. Das Museum beherbergt mehr als 250 Objekte.
Anschließend fährt der Bus durch den Elm, jenen kleinen niedersächsischen Höhenzug mit drei Buchstaben, den viele nur aus Kreuzworträtseln kennen. In der Waldgaststätte Tetzelstein haben die TeilnehmerInnen Zeit für nette Gespräche bei einer gemeinsamen Kaffeetafel. Nach so vielen neuen und schönen Eindrücken fährt uns der Bus zurück nach Immensen, wo der Bus gegen 19.00 Uhr eintreffen werden.
Im Preis von 36 Euro sind Busfahrt, Stadtführung, Nudelessen, Besichtigung mit Führung durch das Musikinstrumentenmuseum und Kuchengedeck enthalten. Um schriftliche Anmeldung und Bezahlung wird auf dem Informationsnachmittag am 14. Juli oder bei Rudolf Ernstmeier bis zum 30. Juli 2011 gebeten.