Glockengeläut am Weltfriedenstag

BURGDORF-LEHRTE (r/gg). Zum Weltfriedenstag am Freitag, 21. September, werden erstmals europaweit kirchliche und säkulare Glocken gemeinsam läuten. So wird von 18 Uhr bis 18.15 Uhr ein weithin hörbares Zeichen des Friedens gesetzt werden. An 15 Orten im Kirchenkreis läuten die Kirchenglocken - wenn nicht anders angegeben um 18 Uhr:
- Arpke: Mit Friedensandacht
- Burgdorf: St. Pankratius: Die Kirche ist geöffnet - ein Kirchenvorsteher gibt Auskunft
- Burgdorf: St. Paulus: Friedensgebet um 17.45 Uhr vor der Kirche im Zelt. Von 18 bis 18.15 
läuten die Glocken.
- Ehlershausen: Die Kirche ist geöffnet - ein Kirchenvorsteher gibt Auskunft
- Haimar, Dolgen und Evern: Läuten
- Hämelerwald: Die Kirche ist zum Gebet geöffnet
- Hänigsen und Obershagen: 17.45 Uhr Fürbittgebet, anschließend Läuten
- Ilten: Mit Einladung zum gemeinsamen Schweigen
- Immensen
- Rethmar: Läuten
- Sievershausen: Mit Nagelkreuzandacht in der St.-Martinskirche
- Uetze: Glockenläuten anschl. Musik, Texte, Gebet und Segen in St.-Johannes-der-Täufer
Kirche.