Glasfaser für die Ortschaften

Stadtverwaltung schließt Kooperation mit htp

Lehrte (r/gg). Der Internetanbieter htp plant unter Beteiligung der Deutschen Glasfaser Holding GmbH bis Mitte 2023 in den neun Lehrter Ortschaften Glasfaser zu verlegen. Geplant ist der Ausbau in der Reihenfolge Sievershausen, Hämelerwald, Arpke, Immensen, Steinwedel, Röddensen, Kolshorn, Aligse und Ahlten. Voraussetzung ist, dass 40 Prozent der Haushalte pro Ort einen glasfaserbasierten Vertrag bei htp abschließen. Deutsche Glasfaser wird das Netz bauen, das htp vollständig mieten und betreiben wird. Auch die Vermarktung der Glasfaser-Anschlüsse erfolgt ausschließlich über htp. Die Vermarktung beginnt im September in Sievershausen und Hämelerwald. In den nächsten Wochen wird htp Informationsmaterial an sämtliche Haushalte beider Orte verteilen und seine Bestandskunden telefonisch über die Planungen informieren. Bis Mitte November läuft die Aktionsphase, in der ein Glasfaser-Hausanschluss kostenlos ist und die 40-Prozent-Quote erreicht werden muss. Den Start der Aktionsphasen in den anderen Stadtteilen wird das Unternehmen rechtzeitig bekannt geben. Unabhängig von der Erfüllung der 40-Prozent-Quote wird htp die Schulstandorte mit Glasfaser anschließen, so sieht es der Kooperationsvertrag zwischen der Stadt Lehrte und dem regio-nalen Anbieter vor. „Für unsere Stadt ist wichtig, dass wir für die Schulen eine moderne Infrastruktur schaffen. Deshalb steht die Versorgung der Schulen unabhängig vom Ausbau der einzelnen Stadtteile im Fokus“, sagt Bürgermeister Frank Prüße. Die Kernstadt gehört in dieser Phase nicht zum Ausbaugebiet, dasie im Vergleich zu den anderen Stadtteilen gegenwärtig noch ausreichend versorgt ist. Nach Abschluss des aktuellen Projektes will htp auch in der Kernstadt die Möglichkeiten für einen Glasfaser-Ausbau prüfen. „Wir verstehen uns als langfristiger Partner der Stadt und wollen auch bei weiteren Ausbaumaßnahmen unterstützen“, sagt htp-Geschäftsführer Thomas Heitmann. Unter www.htp.net/glasfaser/lehrte hat htp weitere Informationen zum geplanten Ausbau veröffentlicht.