Gesundheitstag Lehrte bietet ein vielfältiges Informationsangebot

Mit Inhalationen die Atemwege entlasten – die Engel-Apotheke zeigt dazu verschiedene Geräte und Techniken.

Vorträge und zahlreiche Aussteller am Samstag

LEHRTE (r/kl). Am Haupt- und Schlusstag der vom Stadtmarketing organisierten „1. Gesundheitswoche Lehrte“ werden am Samstag, 2. April, von 11.00 bis 18.00 Uhr, in der Albert-Schweitzer-Schule, Schlesische Straße (neben dem Amtsgericht), vielfältige Aussteller wie Apotheken, Krankenkassen, Fitness-Studios und Physiotherapeuten vertreten sein. Die Besucher erfahren viel über die Themen Pflege, Reha-Möglichkeiten, präventive Verfahren, Hospizdienst, Ernährung und verwandte Bereiche.
In Klassenräumen werden Fachvorträge über verschiedene Themen gehalten – organisiert vom Praxisnetz Hannover-Ost. Sportliche Vorführungen und Mitmachaktionen in der Sporthalle des Gymnasiums und im Außenbereich der Schule gehören ebenfalls zum Programm des Gesundheitstages.
Das Informationsangebot umfasst neben Beiträgen des Praxisnetzes Ost und der Gesundheitsinitiative Burgdorf/Lehrte auch allgemeine Vorträge:
– 11.15 Uhr: Christine Munske (Gesundheitszentrum Lehrte) „Die biologische Zellregulations-Therapie als alternative Schmerztherapie“.
– 12.00 Uhr: Gerhard Beuke (Gesundheitszentrum Lehrte) „Neue Homöopathie – Eine faszinierende Methode der Energiebalance und Gesundheitsvorsorge“.
– 12.45 Uhr: Prof. Reinhard Fremerey (Klinikum Region Hannover GmbH - Klinikum Lehrte) „Chirurgische Behandlung von Erkrankungen der großen Gelenke – Schulter, Hüfte, Knie“.
– 13.30 Uhr: Dr. Guido Schwan (Klinikum Region Hannover GmbH - Klinikum Lehrte) „Wenn das Herz außer Takt gerät“.
– 14.15 Uhr: Dr. med. Gernot-Rainer Storm (Diabetologische Schwerpunktpraxis „10 Jahre Gesundheitsprävention an Lehrter Schulen – Das Lehrter Modell“.
– 15.00 Uhr: Annelie Scholz (Physiotherapeutin) „Die heimlichen Partner - Kiefer- und (Hals-)Wirbelsäule“.
– 15.45 Uhr: Mike Wrensch (Sportwissenschaftler) „Das FPZ Konzept: Deutschlands Programm gegen Rückenschmerzen“.
Für viele Menschen geht die winterliche Erkältungssaison mittlerweile nahtlos in die Frühjahrsallergie über. Schnupfnasen, tränende Augen und nicht selten auch ein unangenehmer Reizhusten plagen sie fast das ganze Jahr. „Hier muss man aber nicht unbedingt gleich zu hoch dosierten Medikamenten greifen. Oft helfen Inhalationen mit Salzpräparaten schon genauso gut“, weiß Susanne Rüggeberg, Inhaberin der Engel-Apotheke in Lehrte (Iltener Straße).
Als eine der vielen Aktionen während der Gesundheitswoche wird sie gemeinsam mit ihrem Team über verschiedene Inhalationstherapien und die dafür notwendigen Geräte informieren. Mit dem Peakflowmeter kann dann getestet werden, wie groß das Lungenvolumen ist. „Außerdem zeigen wir, wie man richtig inhaliert, wie man die Geräte reinigt und wie sich die Inhalation auf die Atemwege auswirkt“, erklärt die Apothekerin.
Einen Schwerpunkt wird das Team der Engel-Apotheke auf die Beratung von Eltern und Kindern legen. Speziell Kindern bringt die richtige Inhalationstechnik bei Erkältungen oder Allergien schnell Linderung. Bunt und lustig gestaltete Geräte eigens für den Nachwuchs können während der Gesundheitswoche in Augenschein genommen werden.
Wer Inhalationsgeräte zuhause hat, kann diese mitbringen und prüfen lassen. Die Engel-Apotheke bietet einen Prüfungs- und Wartungsservice. „Wir legen besonderen Wert auf umfassenden Kundenservice und Qualität. Dafür haben wir in unserer Apotheke ein Qualitätsmanagementsystem eingeführt und konsequent umgesetzt“, berichtet Rüggeberg, die auch als Auditorin für Qualitätsmanagement in Apotheken arbeitet.
Außerdem ist die Engel-Apotheke als einzige in der Region Lehrte spezialisiert auf die Herstellung steriler Infusionen. „Wir haben dafür extra einen so genannten Reinraum, stellen aber auch viele andere Rezepturen wie Salben oder Teemischungen selbst her“, sagt Rüggeberg.