Gerätehaus nimmt Form an

Platz für die Feuerwehr am Mühlenfeld

Haimar (r/gg). Der Neubau des Feuerwehr-Gerätehauses an der Straße Im Mühlenfeld schreitet voran. Der Betriebsoll im Juli nächsten Jahres aufgenommen werden. Der Bauauftrag obliegt der Infrastruktur Sehnde GmbH, die just das für Oktober geplante Richtfest abgesagt hat, um den geltenden Versammlungsbeschränkungen zu entsprechen. Geschäftsführer Frank Jankowski-Zumbrink informiert zum Umfang und Zeitplan. Auf dem 3.270 Quadratmeter großen Grundstück werden knapp 400 Quadratmeter bebaut, 1,5 Millionen Euro von der Infrastrukturgesellschaft Sehnde investiert. Das Feuerwehrhaus besteht aus zwei Gebäudeteilen, dem Sozialgebäude und der Fahrzeughalle. Das eingeschossige Sozialgebäude wird in massiver Bauweise mit Pultdach ausgeführt. Das Sozialgebäude beinhaltet einen Seminarraum mit angrenzender Küche, Vorratsraum, einem Büro und Jugendraum, einem Sanitärkern und Umkleideräumen, von den aus man in die Fahrzeughalle gelangt. Beide Gebäudeteile sind auch separat erschließbar. Die ebenfalls eingeschossige Fahrzeughalle bietet Platz für zwei Feuerwehrautos. Der Baukörper wird als Stahlbetontragwerk in Fertigteilausführung erstellt, die Wand- und Deckenbekleidung erfolgt aus Sandwich-Stahlblechelementen. Zusätzlich wird ein freistehender Gebäudeteil als Außenlager errichtet.