"Genuss ohne Reue: Essen für das Klima"

Vortrag im Antikriegshaus am 27. September

Sievershausen (r/gg). Zur Fortsetzung der Veranstaltungsreihe "Zukunft geht. Anders!" gibt es am Sonntag, 27. September, um 16 Uhr einen Vortrag von Hannelore Köhler zum Thema "Genuss ohne Reue: Essen für das Klima". Ausgehend von der These, dass die Art der Ernährung Auswirkungen auf das ökologische Gleichgewicht und auf den Klimawandel hat, wird der Konsum von Lebensmitteln erörtert.
Hannelore Köhler, seit zwei Jahren im Vorstand des Antikriegshauses, war bis zu ihrem Ruhestand Referentin der Evangelisch-lutherischen Landeskirche Hannovers für Arbeit mit Frauen im Sprengel Lüneburg. Sie war auch Mitglied im Qualitätszirkel „Ökologie“ und Mitglied im „Expertengremium Frieden“ im Haus kirchlicher Dienste. Einer ihrer Arbeitsschwerpunkte als Referentin für die Evangelische Jugend auf dem Lande waren Fragen der Direktvermarktung für landwirtschaftliche Produkte. „Naturschutz und solidarische Landwirtschaft liegen mir bis heute sehr am Herzen“, sagt Hannelore Köhler, die auch in einem Projekt der „Community supported agriculture“ (CSA) mitarbeitet.
Das Antikriegshaus Sievershausen bietet mithilfe der Stiftung "Leben & Umwelt" den Vortrag auch per Internetübertragung an. Wer teilnehmen möchte, sollte sich per E-Mail info@antikriegshaus.de anmelden und bekommt dann einen link zugeschickt, über den die Einwahl in die Veranstaltung erfolgt. Anmelden kann man sich bis eine Stunde vor der Veranstaltung. Die Teilnahme ist kostenlos.