"Geld bis Ende 2020 ausgeben"

Konjunkturprogramm für Bahnhof Lehrte

Lehrte (r/gg). "Ich freue mich, dass der Bahnhof in Lehrte aus den Mittel des Konjunkturprogramms des Bundes gefördert wird. Zum einen wird Bahnfahren attraktiver, zum anderen schafft das von uns durchgesetzte breit angelegte Bahnhofsofortprogramm Aufträge für die regionalen Handwerksbetriebe“, so die Mitteilung von Matthias Miersch, SPD-Bundestagsabgeordneter im hiesigen Wahlkreis. Das Konjunkturpaket der Bundesregierung soll die Wirtschaft stärken, die Corona-Folgen mildern und die Attraktivität des Bahnfahrens steigern. Das Bahnhofssofortprogramm sei eine SPD-Forderung gewesen, mit dem kleine Schönheitsmaßnahmen in Bahnhöfen durch regionale Handwerksbetriebe sofort ausgeführt werden können. Die Bundesregierung hat ein entsprechendes 40 Millionen Euro Programm aufgelegt. Das Geld soll bis Ende 2020 ausgegeben werden, um die Konjunkturwirkung entfalten zu können. Mit dem Sofortprogramm werden Arbeiten gefördert, wie der Austausch von Wandbelägen, Anstrich und Fassaden, die Ergänzung von Sitz-und Wartemöglichkeitenund die Erweiterung von Informationen.