Geburtstags-Gartengottesdienst im Allegorischen Garten Steinwedel

Mit 100 Pflanzen, die in der Tradition des Luthertums eine besondere Bedeutung haben, ist der jetzt in sein zweites Jahr gehende Allegorische Garten der Kirchengemeinde Steinwedel zu einem Besuchermagneten geworden. (Foto: Kgmde. St. Petri)
Lehrte: St. Petri-Kirche Steinwedel |

„Durch die Blume gesagt“ - Sonntage offene Gartenpforte

STEINWEDEL (r/kl). Am Sonntag, 31. Mai, feiert die St. Petri-Kirchengemeinde Steinwedel ab 10.00 Uhr einen Gottesdienst im Allegorischen Garten und blickt zurück auf dessen erstes Gartenjahr.
Seit der Eröffnung haben rund 5.000 Menschen den Garten besucht, das Gartenteam hat etwa 30 Gruppenführungen durchgeführt, dazu wurden Führungen für Kinder, Lesungen und Konzerte im Garten angeboten.
Im Gottesdienst, der mitten in der Gartenanlage stattfindet, nimmt Pastor Mirko Peisert die Tradition der allegorischen Pflanzenpredigten auf und stellt die Gartenträume der Bibel vor. Das Blechbläserquintett "Magenta Brass" wird den Gottesdienst, der bei schlechtem Wetter in der Kirche stattfindet, musikalisch begleiten.
Im Anschluss an den Gottesdienst werden Kaffee und Kuchen angeboten. Bis 15.00 Uhr führen Gartenmitarbeiter im Rahmen der "Offenen Gartenpforte" der Region durch den Allegorischen Garten und erläutern die Besonderheiten des Gartens.
Der Allegorische Garten auf dem Gelände der Steinwedeler Kirchengemeinde wurde im Mai 2014 von Landesbischof Ralf Meister eröffnet und zeigt in zwölf verschiedenen Beeten rund 100 Stauden, Rosen und Gemüse-Sorten, die in der Tradition des Luthertums eine besondere symbolische Bedeutung hatten.