Gasinstallation sichern

Sicherung der defekten Gasinstallation in der vorigen Wochen an der Ahltener Straße. (Foto: Stadtwerke Lehrte GmbH)
 
Um zu lernen, wie Gas riecht, gibt die Stadtwerke GmbH Probe-Karten auf Anfrage ab. (Foto: Stadtwerke Lehrte GmbH)

Warnhinweise der Stadtwerke

Lehrte (r/gg). Auf die Gefahrenlage in der vorigen Woche, verursacht durch undichte Gasleitungen in einem Haus an der Ahltener Straße, macht die Stadtwerke GmbH jetzt noch einmal aufmerksam. Bei dem Vorfall hatte der Schornsteinfeger bei einer Routinekontrolle Gasgeruch bemerkt, die Bewohner gewarnt und unverzüglich die Stadtwerke informiert. Dank des besonnenen Eingreifens des Schornsteinfegers und des schnellen Eintreffens des Stadtwerke-Bereitschaftsdienstes wurde Schlimmeres verhindert. Stadtwerke-Monteure sperrten die Gaszufuhr sofort ab, gleichzeitig wurde die Stromversorgung großflächig abgestellt, um zu verhindern, dass eventuell ein Zündfunke eine Explosion verursacht.
„Für uns als Strom- und Gasnetzbetreiber vor Ort ein wichtiger Anlass, unsere Kunden im Netzgebiet der Stadtwerke Lehrte einmal wieder mehr auf ein paar wichtige Verhaltensweisen bei Störungen in der Strom- und Gasversorgung hinzuweisen. Unser Entstörungsdienst ist rund um die Uhr für unsere Bürger in Lehrte erreichbar und gerade, wenn Sie den unverkennbaren, stechenden Gasgeruch wahrnehmen, zögern Sie nicht, uns anzurufen“, sagt Björn Sommerburg, Geschäftsführer der Stadtwerke Lehrte.
Erdgas ist für Haushalte ein absolut sicherer Energieträger, wenn man ein paar wichtige Regeln berücksichtigt:

· Arbeiten an Gasinstallationen dürfen grundsätzlich nur von Installationsunternehmen ausgeführt werden, die in unserem Installateurverzeichnis eingetragen sind. Das betrifft auch Arbeiten an der Strom- oder Wasserhausinstallation. Fachbetriebe, die bei anderen Netzbetreibern registriert sind, können bei uns eine Gasteintragung beantragen.

· Regelmäßige Wartungen der Gasgeräte und Leitungen schaffen Sicherheit und sparen auch noch Energiekosten. Der Schornsteinfeger überprüft regelmäßig Ihre Abgasanlage und kontrolliert, ob für die richtige Verbrennung auch genügend Sauerstoff zur Verfügung steht.

· Erdgas ist ungiftig und geruchslos. Damit man es auch bei der kleinsten Undichtigkeit sofort bemerkt, wird dem Erdgas ein Geruchsstoff beigefügt. Wenn Sie oder Ihre Mitbewohner nicht wissen, wie odoriertes Erdgas riecht, können Sie bei uns kostenlose Gasgeruchskarten zum Testen bekommen.

Sollte es doch einmal nach Gas riechen, dann:

· Bewahren Sie unbedingt Ruhe. Um ein zündfähiges Gas/Luftgemisch zu haben, benötigt es eine sehr große Menge Erdgas in einem entsprechend kleinen und unbelüfteten Raum.

· Wenn Sie im Hause Gasgeruch bemerken, öffnen Sie Fenster und Türen, um eine gute Durchlüftung zu gewährleisten.

· Machen Sie kein offenes Feuer an, rauchen Sie nicht und betätigen Sie keine elektrischen Schalter, Klingeln, Telefone und Handys im geschlossenen Raum.

· Wenn möglich schließen Sie den Gashahn und warnen Sie Ihre Mitbewohner.

· Rufen Sie im Freien den Entstörungsdienst der Stadtwerke Lehrte und warten Sie mit den Mitbewohnern vor dem Gebäude auf die Monteure der Stadtwerke Lehrte.

Die Entstörungsdienste der Stadtwerke Lehrte sind rund um die Uhr erreichbar: Entstörungsdienst Strom Telefon 05132 50 05 500; Entstörungsdienst Gas und Wasser Telefon 05132 10 90. Kontakt für weitere Informationen: E-Mail unter info@stadtwerke-lehrte.de.