Friedenslicht kommt nach Sievershausen

Mit dem Friedenslicht aus Bethlehem werden Zeichen gesetzt. (Foto: rdp / C. Schnaubelt)

Nagelkreuz-Andacht für den Kirchenkreis Burgdorf

SIEVERSHAUSEN (r/gg). Das Friedenslicht von Bethlehem ist ein Kerzenlicht, das in der Geburtsgrotte Jesu in Bethlehem entzündet wurde und als Zeichen des Weihnachtsfriedens in die Welt und in die Häuser getragen wird - eine internationale symbolische Aktion. Das Licht ist bereits über Österreich nach Hannover gekommen und wird auch im Kirchenkreis Burgdorf weitergegeben. In einer Feierstunde am Freitag, 21. Dezember, um 18 Uhr in der St. Martinskirche in Sievershausens können Kerzen oder entsprechende Lampen am Friedenslicht entzündet und heim getragen werden. Das Nagelkreuzzentrum Sievershausen lädt zu der Feier im Rahmen des allabendlich stattfindenden Lebendigen Adventskalenders ein, zu dem sonst Vereine und Familien im Dorf ihre Türen für Jedermann öffnen.
Zu Beginn wird das Friedenslicht von Bethlehem von Kindern des Kinder-Friedens-Chores Sievershausen feierlich hineingetragen. In der darauffolgenden Nagelkreuzandacht wird das Friedenslicht weitergegeben. Interessierte werden gebeten, eine Laterne oder Kerze mitzubringen. Für Kurzentschlossene stehen gegen Spende auch einige Sturmlichter bereit. Im Anschluss ist Gelegenheit, im Turmbereich bei Keksen und Glühwein beisammen zu sein.
Verantwortet wird die Feier von Aktiven des Nagelkreuzzentrums Sievershausen sowie der Nagelkreuzpastorin Hanna Dallmeier, die auch den Kinder-Friedens-Chor leitet.
Das Friedens- und Nagelkreuzzentrum Sievershausen besteht aus der Kirchengemeinde St. Martin und dem Antikriegshaus Sievershausen. Letzteres wurde 2018 als einer von sechs Begegnungsorten des Friedens in der evangelischen Landeskirche Hannovers ausgewählt und wird seither besonders finanziell gefördert. Mit der Förderung dieser Friedensorte in mehreren niedersächsischen Regionen setzt die Landeskirche Zeichen auf ihrem Weg zu einer Kirche des gerechten Friedens. Zeitgleich erhielt die Gemeindepastorin von Sievershausen, Hanna Dallmeier, einen Zusatzauftrag zur Begleitung und Förderung der seit 2014 bestehenden Nagelkreuzarbeit in Sievershausen und im Kirchenkreis Burgdorf.
Wer am Freitag nicht kommen kann, hat auch beim Gottesdienst am Heiligen Abend, 17 Uhr, noch Gelegenheit, sich mit einer eigenen Kerze das Friedenslicht zu holen.