Fotoaktion soll sich fortsetzen

SoVD-Frauen-Frühstück in 25. Auflage

SIEVERSHAUSEN (r/gg). Das traditionelle SoVD-Frauen-Frühstück fand zum ersten Mal im barrierefreien Klubheim des TSV Sievershausen statt. Der Vorsitzende des SoVD-Ortsvereins Volker Kampe begrüßte die Gäste und eröffnete die Veranstaltung pünktlich.
85 Personen aus Sievershausen, Arpke, und den befreundeten SoVD-Ortsverbänden Lehrte, Uetze und Immensen nahmen an der Veranstaltung teil, darunter die SPD-Landtagsabgeordnete Thordies Hanisch, die Gleichstellungsbeauftragte Fokeline Beerbaum-Vellinga sowie vom SoVD-Kreisverband Burgdorf die zweite Vorsitzende Anne-Marie Weibel und die Kreisfrauensprecherin Ilona Picker. Sie erläuterte die SoVD-Forderungen: gleiches Geld für gleichwertige Arbeit, bessere Vereinbarkeit von Beruf und Familie für Frauen und Männer, eine Aufwertung sogenannter Frauenberufe und eine verbindliche Frauenquote in Führungspositionen. Die Forderung „Gleiche Mütterrente für Alle!“, eine gesamtgesellschaftliche Aufgabe, soll fortgesetzt werden, ist kombiniert mit einer Fotoaktion.
Die zweite SoVD-Ortsverreinsvorsitzende und Ortsfrauensprecherin Edith Grundstedt eröffnete das umfangreiche Frühstücksbüfett. Für die Herstellung waren engagierte Frauen des SoVD-Ortsvereins verantwortlich, und es gab viel Lob. Der gesellige Teil mit regem Gesprächsaustausch begann und die Veranstaltung klang harmonisch aus.