Foto-Impressionen: Bunter „10. Bauernmarkt Lehrte“ verscheuchte den Nebel und ließ die Herbstfarben leuchten

Am letzten Tag der Selbstpflücksaison standen auch im Bauernmarkt-Angebot des Lehrter NöhrenHof die frisch geernteten Apfelsorten mit guten Einlagerungsqualitäten im Mittelpunkt. (Foto: Walter Klinger)

Fast 20 Erzeuger und Anbieter boten alle Zutaten für die gesellige und festliche Jahreszeit

Foto-Impressionen: Bunter „10. Bauernmarkt Lehrte“ verscheuchte den Nebel und ließ die Herbstfarben leuchten …

BILDUNTERSCHRIFTEN

Am letzten Tag der Selbstpflücksaison standen auch im Bauernmarkt-Angebot des Lehrter NöhrenHof die frisch geernteten Apfelsorten mit guten Einlagerungsqualitäten im Mittelpunkt. Fotos: Walter Klinger ()

Mit Popcorn und Dekodrachen basteln warben die Bürgerschützen bereits für ihre drei Jubiläen, die am 9. Juni 2012 groß gefeiert werden: 20 Jahre Spielmannszug, 25 Jahre Jagdhornbläser, 25 Jahre Bogensportabteilung.

Schmückten die „Einkaufsmeile“ zum Bauernmarkt so gut wie die Gestecke auch zu Hause wirken: Die Herbstdekorationen aus dem reichen Angebot von Floristik Lehmann und der Gärtnerei Morgenthal.

Organisator Johannes Moik (Mi.) und seine Helfer „ernteten“ vor dem Marktaufbau das verwehte bunte Herbstlaub bereits säckeweise aus den Straßenecken.

Hartmut Pflüger verlieh den Fischspezialitäten des Forellenhofes der Wedemark „live“ im Räucherofen Holzfeuer-Würze und zugleich Haltbarkeit.

Als Gastronom im Ruhestand, als Organisator und Feldküchenbetreiber des Bauernmarktes in der Burgdorfer Straße aktiv wie eh und je, wurde Johannes mit Erinnungs-Brandmalerei (und Piratenflagge am Hanomag für den privaten Unruhestand) zum 10. Markt-Jubiläum geehrt.

Auch wenn am Mittag sommerliche Sonne die Nebelwolken durchbrach, brachte sich mit wehenden Winden doch immer wieder der Herbst in Erinnerung. Zum Aufwärmen schenkte das Team der Fips-Tagesstätte aus der „Milchkanne“ der Niedersächsischen Milchwirtschaft neben Milmixgetränken deshalb auch alkoholfreien Punsch aus.

Vom Heinkel-Roller Baujahr 1962 mit 175 ccm Hubraum (vorn) bis zum Schlüter-Traktor Baujahr 1973 mit 7.500 ccm Hubraum (hinten) zogen Fahrzeuge der Freunde Historischer Fahrzeuge Immensen das Interesse der BesucherInnen in der „Einkaufsmeile“ Burgdorfer Straße auf sich.

„Das sind die Lehrter Straßen“: Noch nie auf dem Feld, aber bereits bei der 20. City-Rundfahrt beim Bauernmarkt riss der Kotflügel am Zugtraktor der Historischen Fahrzeugfreunde Immensen.

Liebling, pack die Kinder noch besser ein: Die pfeifenden Herbstwinde beim Bauernmarkt waren für jene kein Problem, die für die richtige wärmende Kleidung gesorgt hatten.