Filigrane Objekte aufgestellt

Museumsstellwerk am 28. Juli geöffnet

LEHRTE (r/gg). Am Sonntag, 28. Juli ist das Museumsstellwerk im Bahnhof Lehrte von 10 bis 13 Uhr für Besucher geöffnet. Eine Miniaturwelt gibt es im Erdgeschoss, dem ehemaligen Spannwerksraum, zu sehen. Dort steht das Modell des Lehrter Personenbahnhofs um 1960 im Maßstab 1:87 (H0) mit vielen Lehrter Gebäuden und Fahrzeugen. In den letzten Wochen wurde neue Bäume und Büsche aufgestellt, denn die fast 20 Jahre alten Vorgänger waren nicht mehr schön genug. Mit einem Computer gesteuert ziehen Dampf- und Dieselloks lange Züge über die Modellgleise. In der Werkstatt unter der Modellbahnanlage ist zu sehen, wie die filigranen Objekte entstehen. Hier werden Fahrzeuge gewartet und umgebaut sowie Autos, Häuser und Figuren angepasst.
Die mechanische Zugsicherungstechnik im Obergeschoss stammt größtenteils aus dem Jahr 1912. Das Stellwerk Lpf wurde 1896 erbaut und ist eine Rarität in Deutschland. Gerne können hier Besucher mit anfassen, wenn der Museums-Fahrdienstleiter es ihnen sagt.
Zu erreichen ist das Stellwerk Lpf im Bahnhof Lehrte über die Straße Richtersdorf am Bahnübergang Grünstraße und Poststraße. Für Besuchergruppen können im Stellwerk Lpf individuelle Besuchstermine vereinbart werden. Weitere Informationen gibt es auch im Internet auf der Seite www.mev-lehrte.de