"Feuerwehr for future"

Die Röddenser Müllsammelaktion zeigte Wirkung. (Foto: Freiwillige Feuerwehr Röddensen)

Plastikmüll bereitet Sorge, Appell an Umweltsünder

RÖDDENSEN (r/gg). Nicht “friday for future”, sondern “Feuerwehr for future” hätte das Motto für das diesjährige Dorfreinigen in Röddensen lauten können, so der Hinweis von Martin Voß, stellvertretender Ortsbrandmeister. Motiviert und mit Müllsäcken der Abfallwirtschaftsbetriebe Aha ausgestattet, zogen die freiwilligen Helfer in die Feldmark um Röddensen. Die Feuerwehr Röddensen unter der Leitung von Ortbrandmeister Carsten Thiemann organisiert den jährlichen Rausputz schon seit vielen Jahren. “In den kleinen Dörfern ist die Feuerwehr eben nicht nur für den Brandschutz da, sondern auch eine wichtige Säule für das gesellschaftliche Zusammenleben” ergänzt der stellvertretende Ortbrandmeister Martin Voß.
Und so waren die kleinen und großen Helfer aktiv, um ihren Beitrag zum Umweltschutz zu leisten. Und der lohnte sich in jedem Fall. Etliche Säcke wurden gefüllt und alte Reifen aus den Büschen gezogen. Sorge bereitet vor allem der viele Plastikmüll, der anscheinend immer noch von vielen Menschen sorglos aus dem Auto geworfen wird. Dieser Müll verschwindet nicht von alleine sondern belastet über Jahre die Umwelt oder wird zu einer Gefahr für Tiere. Fastfood-Verpackungen und kleine Kaugummidosen waren die traurigen Spitzenreiter auf der Liste von Dingen, die sich in den Säcken ansammelten, bestätigte Kilian Meyer, Feuerwehrmann in Röddensen.
Neben guter Laune, durfte dabei natürlich auch die Verpflegung nicht zu kurz kommen, und so gab es zum Abschluss für alle Bratwurst und Pommes im Feuerwehrhaus.