„Europa - jetzt aber richtig!“

Ralph Grobmann (rechts) vom Gymnasium Lehrte stellt Hubertus Heil, Matthias Miersch und Katarina Barley die Präsentationsmappe vor. (Foto: Gymnasium Lehrte)

Schüler treffen Katarina Barley und Hubertus Heil

LEHRTE (r/gg). Auf Vermittlung des Bundestagsabgeordneten Matthias Miersch stellten Gymnasiasten ihr Projekt „Faden der Ariadne“, ein Internetportal zum europäischen Arbeitsmarkt, der SPD-Bundesjustizministerin Katarina Barley, Spitzenkandidatin für die Europawahl, und dem SPD-Bundesarbeitsminister Hubertus Heil auf der Maikundgebung auf dem Rathausplatz vor, die von der Landtagsabgeordneten Thordies Hanisch und Bürgermeister Klaus Sidortschuk begleitet wurden. Schulleiterin Silke Brandes und die Projektleiter Ralph Grobmann und Markus Bauer freuten sich zusammen mit den Schülern über das Interesse. Ziel des Schülerprojekts ist es auch, die Chancengleichheit in Europa zu erhöhen. Die Internetseite bietet nicht nur Hilfestellung bei der Studienplatzwahl und den Ausbildungsmöglichkeiten auf europäischer Ebene, sondern gibt zugleich Orientierung und Impulse, sodass die Jugendarbeitslosigkeit im Allgemeinen möglicherweise gesenkt wird und weniger junge Menschen ihr Studium oder ihre Ausbildung abbrechen müssen.
Beide Minister versprachen, das Schülerprojekt fördern und tatkräftig unterstützen zu wollen.
Besonders Merkmal des Internetportals sind die Erfahrungsberichte, die sowohl von Studenten als auch von Auszubildenden zu den jeweiligen Berufen oder Studiengängen enthalten sind. Somit bekommen interessierte Jugendliche einen direkten Einblick und erhalten so die Möglichkeit, eigene Erfahrungen und die anderer in den Entscheidungsprozess mit einzubeziehen. Arbeitgeber sind verlinkt.