Erfolgsmusical „Children of Eden“ kommt nach Lehrte

Wann? 29.10.2010 19:00 Uhr

Wo? Ev.-luth. Matthäuskirche am Markt, Marktstraße 48, 31275 Lehrte DEauf Karte anzeigen
Mitreißend singt und tanzt die MusicalCompany des „Theaters für Niedersachsen (TfN)“ das biblische Thema im Musical „Children of Eden“. (Foto: Theater für Niedersachsen)
Lehrte: Ev.-luth. Matthäuskirche am Markt |

TfN-MusicalCompany gastiert in der Matthäuskirche

LEHRTE. Nach dem großen Erfolg der Premiere zum Hildesheimer Kirchenjubiläum hat der Kirchensprengel Hannover die MusicalCompany des „Theaters für Niedersachsen (TfN)“ im Zuge der „Gartenklänge“ in den Sprengel Hannover geholt: Das mitreißende Musical „Children of Eden“ wird 2010 in fünf Kirchen im Evangelisch-lutherischen Sprengel Hannover zu erleben sein, in 2011 in weiteren zehn Kirchen in der Landeskirche. Am Freitag, 29. Oktober, wird das Musical um 19.00 Uhr in der Lehrter Matthäuskirche aufgeführt werden. Eintrittskarten gibt es ab sofort im Vorverkauf in den Lehrter Buchhandlungen und im Kirchenbüro der Matthäuskirchengemeinde.
„Children of Eden“ ist ein Familienmusical von Stephen Schwartz, Buch John Caird(Deutsch Christian Gundlach. Eine anrührende, aufwühlende und spannende Geschichte über den ewigen Kreislauf von Schöpfung und Familie: Stephen Schwartz ließ sich von den ersten Kapiteln der Bibel zu seinem Musical anregen.
Das Theater für Niedersachsen (TfN) inszenierte das Stück im Sommer zum 1.000-jährigen Bestehen der Hildesheimer St. Michaelis-Kirche als deutschsprachige Erstaufführung.
Die Geschichte: Am Anfang schuf Gottvater Himmel und Erde. Damit er sich nicht langweilt, fügt er seiner Schöpfung zum Schluss zwei Menschen hinzu: Adam und Eva, seine Kinder. Diese tollen durch den Garten Eden, denken sich Namen für all die Tiere aus und verehren ihren Vater.
Doch Eva reicht das nicht. Sie stellt Fragen, sucht nach Antworten und isst schließlich vom Baum der Erkenntnis. Was folgt, ist bekannt: der Rausschmiss aus dem Garten Eden, Kains Mord an Abel, schließlich Noah und die Sintflut.
Aber: Gottvater hat es mit dem Wunsch seiner Kinder, erwachsen und selbständig zu werden, genauso schwer wie alle anderen Eltern auch …