Erdarbeiten an der Manskestraße

Vermarktung der Baufelder im Sommer

Lehrte (r/gg). Am Montag, 22. März, beginnen die Erschließungsarbeiten für das Baugebiet „Manskestraße Nord-West“. Bauausführende Firma ist die Bauunternehmung Johann Bunte aus Papenburg, Niederlassung Hannover. Die Baustellenzufahrt wird sowohl über die Manskestraße als auch über die Straße Auf den Blockäckern erfolgen. Ein geplanter früherer Baustart war bedingt durch eine Allgemeinverfügung der Region Hannover im Rahmen der Corona-Pandemie nicht möglich, da diese den Beginn der Bauarbeiten untersagte.
Der Baubeginn wurde nun um zwei Wochen verschoben. Die Erschließungsarbeiten werden voraussichtlich bis November andauern.
In den kommenden Monaten werden Schmutzwasserkanäle, Gas- und Wasserleitungen, sowie Kabel für die Telekommunikation, die Stromversorgung und die Straßenbeleuchtung verlegt und eingebaut. Für die Regenwasserentwässerung werden Versickerungsmulden angelegt. Neben der Herstellung von Baustraßen werden einige Geh- und Radwege bereits endausgebaut hergestellt. Zu Beginn der Arbeiten muss auf einer Fläche von rund 3,5 Hektar nach Kampfmitteln gesucht werden. Hierzu sind Erdarbeiten in einem relativ großen Umfang erforderlich.
Die Vermarktung des kommunalen Baugebietes „Manskestraße Nord-West“ wird seitens der Stadtverwaltung voraussichtlich Mitte des Jahres beginnen. Es wird einen Zeitraum geben, in dem die Bewerbung bei der Stadt Lehrte eingereicht werden kann.
Der Bewerbungsbogen wird zu Beginn der Vermarktung auf der https://www.lehrte.de/de/baugebiete.html eingestellt.