Elterntaxis stellen Problem dar

SPD setzt sich für Reduzierung ein

LEHRTE (r/gg). Mit Blick auf die Elterntaxis vor Grundschulen und Kitas hat der Vorstand der SPD-Abteilung Lehrte-Kernstadt eine Initiative beschlossen.„Wir haben die SPD-Ratsfraktion gebeten, die Problematik in einem Ratsantrag aufzugreifen“, sagt der SPD-Abteilungsvorsitzender Ekkehard Bock-Wegener. „Darin soll die Stadtverwaltung aufgefordert werden, gemeinsam mit Elternvertretungen, Schulleitungen und der Polizei Maßnahmen zur Reduzierung oder zumindest zur Entzerrung des Bring- und Holverkehrs vor den betroffenen Einrichtungen zu entwickeln. Verkehrsberuhigende Maßnahmen, etwa die Einrichtung sogenannter Elternhaltestellen, sollen ebenso geprüft werden wie Maßnahmen zur Verstärkung der Verkehrserziehung und der entsprechenden Eltern- und Öffentlichkeitsarbeit. Dabei soll auch auf den Sachverstand und die Konzepte von Fachverbänden sowie auf Ideen und Erfahrungen anderer Kommunen zurückgegriffen werden.