Eltern bekommen Geld zurück

Keine Gebühren für städtische Kitas

Lehrte (r/gg). Auf Grund der Corona-Pandemie können Kinder seit dem 11. Januar nur im Rahmen des Notbetreuungsangebotes in den kommunalen Kindertagesstätten betreut werden. Vor diesem Hintergrund beginnt die Stadtverwaltung, die für die Monate Januar und Februar zu viel entrichteten Betreuungsgebühren und Verpflegungsentgelte zu erstatten, sofern keine oder nur eine anteilige Betreuung stattgefunden hat. So ist sichergestellt, dass nur die tatsächlich in Anspruch genommenen Betreuungsstunden sowie die tatsächlich bereitgestellte Mittagesverpflegung tagesgenau abgerechnet und somit in Rechnung gestellt werden.
Geplant ist, den Eltern im Laufe des Monats März die Abrechnung der Monate Januar und Februar zu übersenden. Da die Festsetzung und Erstattung von den individuell errechneten Gebühren sehr zeitaufwändig ist, wird um Geduld gebeten. Geplant ist, die zu viel entrichteten Beträge im April zu erstatten. Für Fragen steht entweder die jeweilige Kindertagesstätte oder alternativ die Kindertagesstättenverwaltung der Stadt Lehrte zur Verfügung. Diese ist telefonisch unter den Rufnummern 05132 505-3257, -3258, -3259, -3260 oder per E-Mail kita-verwaltung@lehrte.de erreichbar.
Für Erstattungen von Gebühren in Kindertagesstätten freier Träger in der Stadt Lehrte sind die freien Träger verantwortlich. Die Eltern werden gebeten, sich direkt mit den jeweiligen Einrichtungen in Verbindung zu setzen.