Einsatz am Samstagmorgen

Löscheinsatz an der Straße Am wüsten Feld. (Foto: Freiwillige Feuerwehr Lehrte)

Multivan und Jeep brennen nieder

Immensen (r/gg). Samstagfrüh gegen 4.04 Uhr ist die Orstfeuerwehr in den Bereich des Neubaugebiets alarmiert worden. Ein Anwohner hatte ein Feuer bemerkt und einen Notruf abgesetzt. Der ersten Annahme nach sollte es sich um einen Containerbrand handeln. Beim Eintreffen der  Einsatzkräfte wurde die Lage korrigiert: Auf der Straße "Im Wüsten Feld" fanden die Feuerwehrmänner einen VW-Multivan-T6 und einen Jeep, die bereits in voller Ausdehnung brannten. Die Flammen drohten auf das direkt daneben befindliche Wohnhaus überzugreifen. Zwei Trupps unter schwerem Atemschutz, löschten umgehend, sowohl mit Wasser zum Herunterkühlen, als auch abschließend mit Schaum, um die Flammen zu ersticken. Ein Übergreifen der Flammen auf das Haus wurde verhindert. Im Rahmen der Nachlöscharbeiten wurden unter Einsatz der Wärmebildkamera einzelne Glutnester abgelöscht, sodass gegen 6 Uhr der Einsatz für die Feuerwehr beendet war. Die Einsatzstelle wurde an die Polizei übergeben. Die Ermittlungen zur Brandursache und Schadenshöhe dauern hierzu an. Im Einsatz war die Feuerwehr Immensen mit 23 Einsatzkräften und vier Fahrzeugen sowie die Polizei - so der Bericht von Feuerwehr-Sprecher Benjamin Rüger.