Eine Flut von Spielansetzungen

Bereits in guter Form präsentierte sich in den bisherigen Vorbereitungsspielen die neuformierte Mannschaft des TSV Engensen. So auch im Testspiel gegen den Landesligisten TSV Godshorn trotz der 2:4-Niederlage. Erik Sonnefeld (Nr. 18 vom TSV Engensen) grätscht regelwidrig seinen Gegenspieler vom TSV Godshorn ab. (Foto: Klaus Depenau)

Alle Kreisligisten müssen auswärts antreten

Burgdorfer Land (kd). Der Zusammenschluss des NFV Kreises Hannover Land mit dem Kreis Hannover Stadt vor zwei Jahren zur NFV Region Hannover hat dazu geführt, dass es bereits in der 1. Runde des Kreispokals eine Flut von Spielansetzungen auf Kreisebene gibt. Parallel wird auch ein Kreisklassenpokal für Reservemannschaften durchgeführt (siehe Spielansetzungen vom Mittwoch). Die Auslosung wurde auch auf Kreisebene nach regionalen Gesichtspunkten durchgeführt. So kam es im Altkreis Burgdorf zu keinem Aufeinandertreffen einer Landkreismannschaft mit einem Verein aus dem Stadtbezirk.
Alle Spiele der 1. Runde, bis auf das Spiel des MTV RW Eltze gegen den TSV Germania Arpke, das bereits am Samstag, 3. August, um 18 Uhr stattfindet, sind für Sonntag. 4. August, um 15 Uhr angesetzt. Bereits terminiert wurden die Ansetzungen für die 2. Runde am Mittwoch, 21. August, um 19 Uhr und für die 3. Runde am Dienstag, 3. September, ebenfalls um 19 Uhr. Von Vorteil ist auch, dass von den zwölf Altkreis-Mannschaften der Kreisliga 1 keiner der Vereine gegen einander spielen muss und es alle Vertreter in Auswärtsspielen mit tieferklassigen Vereinen zu tun hat.
So kommt es im Lehrter Derby zu einem Wiedersehen mit dem diesjährigen Absteiger SV Yurdumspor Lehrte, bei dem der MTV Immensen antreten muss. Ebenfalls in die Nachbarschaft reisen muss die TSG Ahlten, die beim FSC Bolzum/Wehmingen zu Gast ist. Zum Duell der Aufsteiger kommt es beim TSV Katensen zwischen dem Kreisklassenaufsteiger und dem Kreisliga Aufsteiger FC Burgwedel. Mit unterklassigen Vereinen haben es der TSV Sievershausen beim MTV Dedenhausen und der SV Uetze 08 beim SSV Kirchhorst zu tun.
Gespannt darf man auf den Auftritt des SV Sorgensen auf Grund seiner spektaluären Neuzugänge mit dem früheren Jugend-Nationalspieler Niclas Bahn und seinem Bruder Luca Bahn im Heimspiel gegen den TSV Wettmar sein. Ebenso wie auf das Gastspiel des TSV Haimar/Dolgen bei den Sportfreunden Aligse, sowie des TSV Dollbergen beim klassentieferen SV Fuhrberg. Beim Kreisklassenverein Fudbalski Klub Hannover von 1996, der bei Sparta Langenhagen Gastrecht genießt, muss TuS Altwarmbüchen antreten. Beim TuS Schwüblingsen strebt das neuformiert Teams des TSV Engensen mit seinem Trainer Kemal Yavuz ein Weiterkommen an.
Paradox ist allerdings die Tatsache, dass mit dem MARKTSPIEGEL- Pokalsieger Heeßeler SV II und und dem Viertelfinalisten MTV Ilten II zwei der herausragenden Teams des MARKTSPIEGEL-Pokals trotz ihrer Zugehörigkeit zur Kreisliga als zweite Mannschaft nicht am Kreispokalwettbewerb teilnehmen dürfen, sondern nur ihre Startberechtigung für den Kreisklassenpokal besitzen. So muss MARKTSPIEGEL-Pokalsieger Heeßeler SV II bei der 3. Mannschaft des TSV Burgdorf antreten, während der MTV Ilten II beim FSC Bolzum/Wehmingen gastiert. Zur Klarstellung: Beide Kreisligisten haben es daher mit Vereinen aus der 4. Kreisklasse zu tun.