Echo-Klassik Preisträger in Steinwedel

Mit Christian Schmitt (Foto) spielt am Sonntagabend einer der derzeit gefragtesten Konzertorganisten auf der Wegscheider Orgel in der St. Petri-Kirche Steinwedel. (Foto: Kgmde. Steinwedel)
Lehrte: St. Petri-Kirche Steinwedel |

Christian Schmitt spielt Werke alter Meister

STEINWEDEL (r/kl). ECHO-Preisträger Christian Schmitt zählt nach Einladungen der Berliner Philharmoniker und der Salzburger Festspiele zu den gefragtesten Konzertorganisten seiner Generation. Am Sonntag, 31. August, ab 19.00 Uhr spielt Christian Schmitt an der Wegscheider Orgel in der St. Petri-Kirche Steinwedel.
Auf dem Programm stehen Werke von Felix Mendelssohn Bartoldy, Johann Sebastian Bach und Johann Pachelbel, die Schmitt mit modernen Kompositionen von Theo Brandmüller kontrastiert.
Der 1976 geborene Musiker konzertiert inzwischen weltweit und spielt als Solist mit führenden Rundfunkorchestern und weiteren renommierten Klangkörpern. Dabei arbeitet er mit Künstlern wie Juliane Banse, Sibylla Rubens, Martin Grubinger, Michael Gielen, Reinhard Goebel, Sir Roger Norrington und Marek Janowski.
Christian Schmitt hat bereits über 35 solistische CD-Aufnahmen eingespielt. Im Moment arbeitet er an Gesamteinspielungen von Koechlin, Widor, Gubaidulina und Pachelbel.
Christian Schmitt studierte Kirchenmusik und Konzertreife an der Musikhochschule Saarbrücken sowie Orgel bei James David Christie (Boston) und Daniel Roth (Paris). Außerdem studierte er an der Universität des Saarlandes Musikwissenschaft und Kath. Theologie. Der Künstler war Stipendiat der Studienstiftung des deutschen Volkes und der Deutschen Stiftung Musikleben und errang Preise bei mehr als zehn nationalen und internationalen Orgel- und Musikwettbewerben.