Drei Autos brennen auf Ahltener Straßen aus

Brandstifter verursachen 60.000 Euro Schaden – Polizei sucht Zeugen

LEHRTE/AHLTEN (r/kl). Zwei am Misburger Weg in Ahlten, in Bahnhofsnähe
geparkte Autos sind am Morgen des Sonntags, 21. August, gegen 4.00 Uhr in Brand geraten und völlig zerstört worden. Darüber hinaus hat tags zuvor gegen 2.00 Uhr
an der Straße Im Bodendeichsfeld ein Kleinbus gebrannt. Die Ursachen der Brände sind noch ungeklärt, die Polizei sucht Zeugen.
Ein 61 Jahre alter Anwohner hatte Sonntagmorgen kurz nach 4.00 Uhr
Knallgeräusche wahrgenommen. Beim Blick aus dem Fenster bemerkte der Zeuge dann einen brennenden Audi A4 und einen Peugeot 1006 – beide waren auf einem Parkplatz hinter den Gleisen des Bahnhofs abgestellt – und verständigte daraufhin die Polizei.
Sowohl der Audi eines 29-Jährigen als auch der Peugeot eines 55 Jahre alten Mannes sind durch das Feuer völlig zerstört worden. Nach den bisherigen Erkenntnissen zündeten die Täter offensichtlich den Audi S4 an – die Flammen griffen dann auf den daneben abgestellten Peugeot über. Der Schaden beträgt hier rund 50 000 Euro.
Ein weiterer Pkw hatte am frühen Samstagmorgen an der Straße Im Bodendeichsfeld gebrannt. Die 41-jährige Eigentümerin war kurz nach 2.00 Uhr durch ein
Knallgeräusch wach geworden, sah dann Flammen im Bereich des Motorraums ihres Citroen Jumpy und rief die Feuerwehr. Durch den Brand sind ein Ford Mondeo sowie ein Stromkasten in Mitleidenschaft gezogen worden. Der Schaden hier beträgt mindestens 10.000 Euro. Auch dieses Feuer wurde gelegt.
Die Polizei bittet Zeugen, die hierzu Hinweise geben können, sich mit dem Kriminaldauerdienst Hannover unter Telefon (0511) 1 09 - 55 55 in Verbindung zu setzen.