Dr. Deneke-Jöhrens erneut zum CDU-Landtagskandidaten gewählt

Will den hiesigen Wahlkreis erneut direkt für die CDU gewinnen: Der wieder als Kandidat nominierte Landtagsabgeordnete Dr. Hans-Joachim Deneke-Jöhren (rechts, am Podium). (Foto: CDU Region)

Abgeordneter will Wahlkreis mit Burgdorf und Uetze erneut direkt gewinnen

LEHRTE (r/kl). Am Dienstagabend wurde der CDU Landtagsabgeordnete Dr. Hans-Joachim Deneke-Jöhrens aus Lehrte mit 84 Prozent der Stimmen im Saal des Hotels und Gasthauses Fricke in Sievershausen erneut als Kandidat für den Landtagswahlkreis 30 (Lehrte-Burgdorf-Uetze) nominiert.
In einer engagierten Rede vor 106 Parteimitgliedern stellte Deneke-Jöhrens die Wirtschaftskompetenz der Landesregierung und deren Erfolge auf dem Arbeitsmarkt heraus. Er sieht die CDU als Garant für wirtschaftliches Wachstum, für den Ausbau der Infrastruktur und für eine Verbesserung der Bildungsqualität. Die CDU habe ihr Ziel, ab 2017 keine neuen Schulden mehr aufzunehmen, nicht aufgegeben. Die Jugend müsse auch in 20 Jahren noch Gestaltungsspielräume haben.
Neben Bildungspolitik und Finanzen stellte Deneke-Jöhrens die Herausforderungen des demografischen Wandels und der Energiewende als Arbeitsschwerpunkte der nächsten Legislaturperiode in den Vordergrund: Problembereiche, bei denen gesellschaftlicher Konsens zu herrschen scheint, bei denen aber in der praktischen Umsetzung vor Ort starke Widerstände überwunden werden müssen, dort stehe er gerne als Vermittler zwischen den Bürgern und der Politik zur Verfügung, eine Aufgabe, die in manchen Fällen wie der Errichtung des Mega-Hub oder dem Ausbau der Y-Trasse im Gespräch vor Ort zu „einem Ritt auf der Rasierklinge“ werden könne.
Der Opposition sprach Deneke-Jöhrens die Regierungskompetenz ab. Es würde viel versprochen, was dann in der Praxis nicht umgesetzt werden könne.
Dr. Deneke-Jöhrens will bei der Landtagswahl am 20. Januar 2013 seinen Wahlkreis erneut direkt gewinnen.