"Die Therapie zum Glück"

Neue Liedertafel (von links): Jason Johnson (Kreischorverbandsvorsitzender), Elfi Fuhlroth, Kenneth Johnson, Anke Fricke, Petra Brause und Andrea Urban. (Foto: Privat)

Interessierte bei Chorproben willkommen

LEHRTE (r/gg). "Singen ist wie eine Therapie zum glücklich sein", lautete das Motto der zweiten Vorsitzende der Neuen Liedertafel Birgit Scherreiks in der jüngsten Versammlung. Ihre Überzeugung: "Singen ist gut für die Psyche und für den Körper. Singen fördert die Konzentration und es werden Endorphine ausgeschüttet die für gute Laune sorgen." Der erste Vorsitzende Kenneth Johnson bedankte sich für die vielen Auftritte der drei Chöre Quer Lied Ein, Tria Musica und dem Vormittagschor, sowie für die Arbeit des Vorstandes. Der Vormittagschor ist mit seinen 40 Sängerinnen und Sänger mittlerweile die größte Singgemeinschaft im Verein. Jason Johnson nahm für den Kreischorverband folgende Ehrungen vor. Für zehn Jahre aktives Singen wurden Petra Brause, Andrea Urban und Herbert Sieber geehrt. Für 25 Jahre aktives Singen Anke Fricke. Für 25 Jahre fördernde Mitgliedschaft Jan Opitz und für 40 Jahre fördernde Mitgliedschaft wurde Elfi Fuhlroth geehrt.
Am 22. März werden die drei Chöre gemeinsam ein Konzert unter dem Motto „Lieblingslieder“ in der Matthäuskirche singen. Interessierte sind zu den Probenzeiten eingeladen: Tria Musica unter der Leitung von Claudia Fulda, montags von 19.30 bis 21 Uhr in der Altenbegegnungsstätte an der Goethestrasse; Vormittagschor unter der Leitung von Jason Johnson, dienstags von 10 bis 11.30 Uhr im Fachwerkhaus an der Manskestraße; Quer Lied Ein unter der Leitung von Johanna Gronemann, mittwochs von 20 bis 21.30 Uhr im Fachwerkhaus an der Manskestraße.