Die Stadtwerke Lehrte erneuern Abwasserkanäle in Ahlten

Einen Durchmesser von 70 Zentimeter haben die Kanalrohre, die im Auftrage der Stadtwerke Lehrte in der Straße „Zum Großen Freien“ in Ahlten verlegt werden. (Foto: SW Lehrte/Rainer Eberth)

Neue Steinzeugrohre haben imposante Ausmaße

LEHRTE/AHLTEN (r/kl). Nach dem ersten Bauabschnitt zur Sanierung der Straße „Zum Großen Freien“ in Ahlten im vergangenen Jahr, ist in diesem Jahr der zweite Bauabschnitt nun voll im Gange. Die Stadtwerke lassen durch eine Tiefbaufirma den alten maroden Mischwasserkanal durch neue Steinzeugrohre ersetzen. Auf Grund der großen Durchmesser der neuen Kanalrohre (70 Zentimeter im „Zum Großen Freien“ und 100 Zentimeter im Schlahdekamp) sind die Baustellen wiederum recht imposant.
Die Kanalsanierung in der Straße „Zum Großen Freien“ ist als Voraussetzung für den nachfolgenden Straßenneubau durch die Stadt Lehrte notwendig. Im Schlahdekamp erfolgt die Kanalsanierung, damit die Abwässer aus dem „Großen Freien“ auch ohne Rückstau zur Kläranlage abgeführt werden können.
Für die Kanalerneuerung im „Zum Großen Freien“ investieren die Stadtwerke 415.000 Euro. Im Schlahdekamp werden noch einmal 347.000 verbaut.
Den Anliegern wird mit den Baustellen durch die einschränkte Zugänglichkeit zu den Grundstücken und die geänderte Verkehrsführung einiges an Geduld abverlangt. „Der bereits im letzten Jahr tipp topp fertiggestellte 1. Bauabschnitt zeigt aber, dass die Mühen und Entbehrungen mit einer verbesserten Lebensqualität durch eine schicke neue Straße belohnt werden,“ befindet Stadtwerke-Geschäftsführer Rainer Eberth.