Die "Brummerbühne" Sievershausen präsentiert eine Verwechslungskomödie

Auf einen Schlag ist ganz schön was los im eigentlich leer stehenden Pfarrhaus. Die "Brummerbühnen"-Laienschauspieler (hier, v.l., Mark Garbutt, Ute Buddrus, Stefan Kaiser, Erika Hoppenworth und Maren Kühn) sorgen dort für einige Turbulenzen . . . (Foto: Brummerbühne Sievershausen)

„Aber, aber Herr Pfarrer“ hat am heutigen Samstag Premiere

SIEVERSHAUSEN/IMMENSEN/SCHWÜBLINGSEN (r/kl). Mit der Komödie „Aber, aber Herr Pfarrer“ vom Autor Hans Schimmel startet die "Brummerbühne" mit der Premiere am Samstag, 31. Oktober, ab 19.30 Uhr in den Festsälen Fricke, John-F.-Kennedystraße 32, in ihre diesjährige Theatersaison.
Eigentlich sucht der obdachlose Freddie (Mark Garbutt) nur eine kurzfristige Bleibe, um seine müden Knochen wieder etwas aufzuwärmen. Da entdeckt er das leerstehende Pfarrhaus.
Die Gelegenheit ist günstig, er steckt gleich seine Wäsche in die Waschmaschine, nimmt noch ein Bad und wirft sich anschließend den Talar des verstorbenen Pfarrers über. Und damit beginnt der ganze Schlamassel.
Sehr schnell wird er als vermeintlicher neuer Pfarrer in die Alltagsprobleme der Dorfbewohner und in die Machtspiele der örtlichen Finanz- und Politikgrößen einbezogen. Nur gut, das ihm sein Kumpel Atze (Sven Heise) zur Seite steht, dessen Ideen sich allerdings nicht immer als die beste Lösungentpuppen.
Wie das Durcheinander sich auflöst und was es mit Ehe-Anbahnung und Discount-Bestattungen auf sich hat, zeigt die "Brummerbühne" in insgesamt neun Aufführungen. Die Komödie ist mit zehn Schauspieler/innen eines der meistbesetzten Stücke der Brummerbühne. In den weiteren Rollen sind unter anderen Ute Buddrus, Stefan Kaiser, Erika Hoppenworth und Maren Kühn zu sehen, in deren bewährten Händen auch die Spielleitung liegt.
Nach der Premiere folgen die weiteren Aufführungen Schlag auf Schlag. Karten sind noch erhältlich für die Aufführungen am Sonntag, 1. November, ab 16.00 Uhr in den Festsälen Fricke in Sievershausen; am Samstag, 7. November, ab 19.30 Uhr und Sonntag, 8. November, ab 16.00 Uhr im Landgasthaus "Scheuers Hof" in Immensen und am Freitag und Samstag, 20. und 21. November, jeweils ab 19.30 Uhr im "Tritonus" Schwüblingsen.
Der Kartenvorverkauf läuft noch unter Telefon (05175) 55 98, im "Scheuers Hof" in Immensen und im Warnke Friseur-Salon in Schwüblingsen. Restkarten erhalten Interessent/innen an der Abendkasse.