DGB-Jugend und DGB-Ortskartell Lehrte laden zum Luftballonwettbewerb ein

Wann? 16.04.2011 10:00 Uhr bis 16.04.2011 14:00 Uhr

Wo? EKZ Zuckerfabrik, Zuckerpassage, 31275 Lehrte DEauf Karte anzeigen
Lehrte: EKZ Zuckerfabrik | Am Samstag, 16. April, laden die DGB-Jugend, die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW), der ver.di-Ortsverein und das DGB-Ortskartell Lehrte von 10.00 bis 14.00 Uhr im Einkaufszentrum „Zuckerfabrik“ Lehrte und am Lehrter Wochenmarkt (an der Matthäuskirche) zu einem Luftballonwettbewerb, in Verbindung mit Informationen zu den Themen „Volksbegehren für gute Schulen in Niedersachsen und Kopfpauschale im Gesundheitswesen“, ein. Auch wollen Gewerkschaftsvertreter von der Firma Vögele über die Massenentlassungen in der dortigen Logistik informieren.
Die DGB-Jugend Lehrte und die niedersächsischen Gewerkschaften unterstützen das von Eltern aus Niedersachsen ins Leben gerufene Volksbegehren „für gute Schulen in Niedersachsen“. „Es wird Zeit zu handeln,“ so Richard Pustelnik von der DGB-Jugend, „viele Politiker reden nur von Pisa und Reformen, aber wenn es darauf ankommt passiert nichts.“
Deshalb verfolgen die Eltern mit dem Volksbegehren im Wesentlichen drei Ziele:
– Abkehr vom sogenannten Turbo-Abitur: Sowohl an Gymnasien als auch an Gesamtschulen soll wie früher üblich erst nach 13 Schuljahren die Prüfung abgenommen werden.
– Desweiteren soll bei der Gründung neuer Gesamtschulen nicht mehr wie bisher eine gesicherte Fünfzügigkeit als Voraussetzung gelten. Stattdessen soll eine Vierzügigkeit, in besonderen Fällen sogar eine Dreizügigkeit ausreichen, um die erforderliche Genehmigung zu erhalten.
– Und schließlich streben die Initiatoren des Volksbegehrens noch den Fortbestand der bereits existierenden Vollen Halbtagsschulen an.
Alle drei Forderungen sind aus Sicht der Gewerkschaftsjugend absolut gerechtfertigt. Das Turbo-Abitur bringt ihrer Meinung nach für die meisten Schüler unzumutbare Belastungen mit sich.