DFB-Präsident Theo Zwanziger überreicht Julius-Hirsch-Preis an den SV 06 Lehrte

Die SV 06-Integrationsbeauftragten Thorsten Wolpert (l.), Aydogan Ewert (Mi,), Cemal Tamak (3.v.r.), Dirk Ewert (2.v.r.) und Vorsitzender Ulf Meldau mit Bundesminister a.D. Otto Schily (2.v.l.) und TV-Moderatorin Dunja Hayali (2.v.l.). (Foto: DFB)

Lehrter Traditionsverein 3. Bundespreisträger für Integrationsarbeit

LEHRTE. Für seine umfangreiche Arbeit auch außerhalb des Fußballplatzes (Integration, Nachhilfeunterricht, Fahrradwerkstatt, Bewerbertraining, Organspender-Aktion) wurde der Traditionsverein SV Lehrte 06 jetzt in Köln im Rahmen des bundesweiten Wettbewerbes des Deutschen Fußballbundes (DFB) mit dem 3. Preis des Julius-Hirsch-Preises ausgezeichnet. Mit 4.000 Euro dotiert, wurde der Preis dem SV 06 Lehrte aus den Händen des DFB-Präsidenten Dr. Theo Zwanziger und des ehemaligen Bundesministers Dr. Otto Schily überreicht.
Auch Persönlichkeiten wie der Vorsitzende des Internationen Olympischen Komitees, Dr. Thomas Bach, die Vorsitzende des Zentralrates der Juden in Deutschland, Charlotte Knobloch, der Oberbürgermeister der Stadt Köln, Jürgen Roters, der Vorsitzende der Deutschen Fußballliga, Dr. Reinhard Rauball und die ZDF-Moderatorin Dunja Hayali wohnten der Zeremonie, neben den vielen anderen Prominenten des Deutschen Fußballbundes und der Kölner Stadtgesellschaft, bei. Insgesamt waren über 300 Gäste anwesend.
Der SV 06 Lehrte war mit seinen Integrationsbeauftragten Aydogan Ewert, Cemal Tamak, Dirk Ewert und Thorsten Wolpert sowie seinem Vorsitzenden Ulf Meldau bereits am Montag nach Köln gereist. Dort konnte die Delegation beim Abendessen die anderen Preisträger kennenlernen.
Am Dienstag wurde vom DFB eine Stadtrundfahrt organisiert. Auf den Spuren der jüdischen Geschichte mit Besuch der Ausgrabungen rund um das Historische Rathaus ging es anschließend zum Rohbau der neuen Kölner Moschee der DITIB-Gemeinde. Auch das Denkmal der „Edelweispiraten“ wurde besucht.
Anschließend fand die Preisverleihung in der Piazetta des Historischen Rathauses in Köln statt. Am Abend waren die Preisträger dann noch Ehrengäste des DFB beim Spiel Deutschland gegen Aserbeidschan (6:1) in der Kölner Rhein-Energie-Arena, ehe es am Mittwoch wieder gen Lehrte ging. Wo derzeit beim Neubau der Soccher-Halle alle helfenden Hände gebraucht werden.