„Der Verein in Arpke, für Arpke“ feiert sein 100-Jähriges mit einer Festwoche

„Fit für die Zukunft“ präsentiert sich der TSV Arpke bei seiner am Freitag beginnenden zehntägigen Festwoche zum 100-jährigen Vereinsjubiläum. Die Turnkinder brachten sich schon beim Zeltlager am vergangenen Wochenende in Schwung (unser Foto) – kein Zweifel, dass vom 1. bis zum 10. Juli der ganze Ort „in Bewegung“ ist. (Foto: Walter Klinger)
 
Natürlich ist eine so groß angelegte Festwoche auch ein finanzielles Wagnis, deshalb sind hier Sponsoren willkommen. Ausschließlich für den Schwimmsport übergaben Klaus Schulz (re.) und die aufgelösten Waldbadfreunde dem Vorsitzenden Jörg Schrader (li.) beim Neujahrsempfang des TSV bereits 9.000 Euro. (Foto: Walter Klinger)

Bei Attraktionen vom 1. bis zum 10. Juli ist das ganze Dorf „in Bewegung“

LEHRTE/ARPKE. Natürlich gehen einem Jubiläum das ganz groß gefeiert wird, immer Jahre voller Bewegung voraus. Dass ein Vereinsgeburtstag aber ein ganzes Dorf bewegt, ist schon ungewöhnlicher. Ganz selten aber ist, wenn die Freude an der Bewegung zum Jubiläum schon vor der Festwoche das Dorf erfasst hat. Wo könnte das sein? Natürlich in Arpke, wo am vergangenen Wochenende beim großen Kreisturnfest-Zeltlager in Zusammenarbeit mit dem Turnkreis und der Turnerjugend Niedersachsen bereits der inoffizielle Startschuss für die Veranstaltungsfolge zum 100-jährigen Bestehen des TSV „Germania“ Arpke erfolgte. Unter dem Motto „Der TSV, der Verein in Arpke, für Arpke“ wird das Vereinsjubiläm von Freitag, 1. Juli, bis zum Sonntag, 10. Juli, mit Attraktionen an jedem Tag im Festzelt auf dem B-Platz, dem Sportgelände am Vereinsheim, in der Sporthalle und im Freibad gefeiert. Alle neun Sparten beteiligen sich an dem Festprogramm, das auch eine „School's out“-Party und natürlich das Public Viewing zur Frauen Fußball-WM beeinhaltet.
Gestartet ist der besondere Vereinsgeburtstag übrigens schon kurz nach dem Jahreswechsel: Der Vereinsvorsitzende Jörg Schrader und das „Organisationskomitee 100“, kurz: „OK 100“, aus den SpartenleiterInnen und weiteren aktiven Mitgliedern hatte zum ersten Neujahrsempfang der Ortschaft Arpke eingeladen. Im rappelvollen Vereinheim gratulierte hier bereits Lehrtes Bürgermeisterin Jutta Voß, insbesondere auch zur Innovationsfähigkeit des Jubilars, der etwa in seiner Tracours- oder Jongolo-Gruppe auch trendige Bewegungsabenteuer für die Kinder und Jugendlichen bietet.
Ortsbürgermeister Hans-Heinrich Bethmann lobte bereits beim Altdorffest die strake Präsenz des TSV „Germania“, die fast einem eigenen Sommerfest entsprach. Kurzum: Besser kann sich ein Verein als großes Team gar nicht präsentieren, um für sein Jubiläum zu werben!
Und diese Aktivität wird belohnt: Klaus Schulz, der Vorsitzende des durch die Gründung der stadteigenen Bädergesellschaft aufgelösten Fördervereins Waldbad Arpke übergab dessen Kassenbestand in Höhe von 9.000 Euro für Arbeit der Schwimmsparte, die in diesem Jahr zugleich ihr 20-jähriges Bestehen feiert – und am Sonntag, 3. Juli, von 13.00 bis 17.00 Uhr für Arpker Familien und Vereine (Sechserteams) einen Spaßwettkampf im Waldbad veranstaltet.
Es handelt sich bei Arpke um eine Ortschaft mit hoher Lebensqualität, deshalb muss nicht noch betont werden, dass bei allen der zahlreichen Veranstaltungen stets auch für das leibliche Wohl gesorgt ist.
Natürlich gilt dies auch für den offiziellen Kommers am Freitag ab 18.30 Uhr im Festzelt, für den nur noch wenige Essenmarken zum Preis von fünf Euro im Sportheim, bei der Firma Baumgarte und in der Volksbank Arpke erhältlich sind.
Doch wird die Vereinsgeschichte noch einmal dargestellt, in unterhaltsamer Weise am Montag, 4. Juli, ab 15.30 Uhr, bei einem gemütlichen Kaffeeplausch und anschließendem Bingo für die ältere Generation im Festzelt.
„Wir sind Arpke“ heißt das Motto am Samstag, 2. Juli, von 10.00 bis 16.00 Uhr beim großen „alters-, geschlechts- und talentsneutralen“ Spaßturnier auf dem gesamten Sportgelände. Für Kinder wird auch das Spielmobil des Niedersächsischen Fußballverbandes vor Ort sein. Ab 20.00 Uhr steigt dann mit dem in Lehrte-Ost sehr beliebten DJ „Benny“ die erste Party im Festzelt (Eintritt 2,50 Euro) – weitere vom Feinsten werden folgen.
Da sich der TSV „Germania“ Arpke seiner gesellschaftlichen Verantwortung stellt, ist es keine Frage, wo am Sonntag, 3. Juli, ab 10.30 Uhr die drei Arpker Kirchengemeinden ihren Gottesdienst feiern: ab 10.30 Uhr im Festzelt. Nach dem Spaßschwimmwettkampf (ab 13.00 Uhr) zeigen dann die ab 17.00 Uhr Jüngsten bei einem G-Jugend-Turnier ihr Können. Beim gemütlichen Beisammensein am Sonntagabend im Festzelt tanken die ArpkerInnen dann Kraft für sieben weitere spannende TSV-Fest-Tage bis zum 10. Juli, über deren Programm wir noch genauer berichten werden.