Der "Blaue Eumel" kommt

Das Musikmobil ist am 13. September in Lehrte

LEHRTE (r/gg). Am Freitag, 13. September, um 16 Uhr hält auf der Burgdorfer Straße, Ecke Zuckerpassage, das Musikmobil "Blauer Eumel". Es ist Teil der Niedersächsischen Musiktage, die anspruchsvolle Kunst direkt zu den Menschen bringen soll. Auf und vor einem blauen Mercedes-LKW, auf den ein Flügel montiert ist, lässt die elfköpfige Gruppe junger Musiker und Schauspieler innerhalb weniger Minuten ein Mehrspartenhaus "en miniature" entstehen. Ungezwungenen Atmosphäre und künstlerische Professionalität sind Programm. Klassische Kammermusik, Jazz, Operngesang und dramatische Darstellung interagieren und finden zu überraschender Harmonie.
Den inhaltlichen Schwerpunkt des Programms bildet die von Sophokles erstmals dichterisch gestaltete Geschichte von Antigone, der Tochter des Ödipus. Die junge Frau, die allein gegen die Staatsmacht aufbegehrt, ist eine der großen tragischen Gestalten der Weltliteratur und eine der zentralen Verkörperungen individuellen Mutes schlechthin. Der Eumel hat den Stoff für zwei Sprecher und „Klangkäfig“ bearbeitet. Eine Vielzahl von Texten und musikalischen Bearbeitungen macht die antike Geschichte mittels Klang, Rhythmus, Chorsprechen und Schauspiel für unsere Zeit erfahrbar.