Der Abriss des Parkhauses in Lehrte hat begonnen

An jahrzehntelangem Salzfraß und deshalb jetzt am Greifer des Abrissbaggers zerbrechen zurzeit die Parkdecks des Lehrter Parkhauses. Ein umgebender Bauzaun schützt Passsanten und Autofahrer. (Foto: Walter Klinger)
Lehrte: Parkhaus am „Neuen Zentrum“ Lehrte |

Neubau erhält eine Klinker- und Metallfassade

LEHRTE (kl). Wegen Baumängeln (der Bewehrungsstahl war nicht ausreichend gegen Salzfraß geschützt) wird seit Anfang der Woche das erst 33 Jahre alte Lehrter Parkhaus an der B 443/"Neues Zentrum" komplett abgerissen.
Ein Spezialbagger bricht von oben nach unten die Betonplatten der Parkdecks heraus. Auf der Bundesstraße schützt ein Bauzaun auf einer gesperrten Fahrspur die Autofahrer. Es wird mit mehreren Wochen Abrissdauer gerechnet. Öffentliche Ersatzparkplätze sind auf dem Schützenplatz ausgewiesen.
Der Neubau soll schmucker und kostengünstiger werden als geplant. Der Verkehrsausschuss des Stadtrates hat bereits dem Vorschlag der städtischen Parkhausgesellschaft zugestimmt, das Treppenhaus zur Burgdorfer Straße zu verklinkern und statt Glas zum Teil Lochmetall zu verwenden. Dies verbessert die Lüftung und spart - auch bei der künftiger Reinigung - bares Geld.