Das Wahrzeichen der Stadt Lehrte erstrahlt in neuem Glanz …

Am Donnerstag fielen die letzten Hüllen der Bauverkleidung des jetzt in renovierter Schönheit erstrahlenden Lehrter Wasserturms. (Foto: Walter Klinger)

Der Wasserturm hat seine Renovierungs-Hüllen abgestreift

LEHRTE (r/kl). Endlich ist es soweit! Der Wasserturm als Wahrzeichen der Stadt Lehrte hat seine Hüllen fallen lassen. Was darunter hervorkommt kann sich sehen lassen. Das alte Gemäuer am Stadtpark an der Germaniastraße erstrahlt nun wieder in einer Schönheit, „die über Jahrzehnte vom Ruß der Dampflokomotiven und dem Staub der vielbefahrenen Germaniastraße überdeckt war“, wie sich Stadtwerke-Geschäftsführer Rainer Eberth freut.
Der Zahn der Zeit hatte dem 99-jährigem Bauwerk inzwischen doch arg zugesetzt. Rund 400.000 Euro hat die Sanierungs- und Verschönerungskur insgesamt gekostet. Das waren zwar 170.000 Euro mehr als ursprünglich veranschlagt, aber der Aufwand hat sich gelohnt.
Mehr als 10.000 zerbröselte Klinkersteine mussten durch Neue ersetzt werden. Eine aufwendige Arbeit, die viel Geschick von den Maurern verlangte.
Sämtliche Mörtelfugen waren verwittert. Sie wurden etwa zwei Zentimeter tief ausgeschliffen und neu verfugt. Zum Schluss wurde das gesamte Mauerwerk gereinigt und mit einem Hydrophobierungsmittel getränkt, welches die Steine über viele Jahre wasserabweisend macht und vor dem Eindringen von Witterungsfeuchtigkeit schützt.
„Somit ist der schöne Turm als Denkmal für lange Zeit vor dem Verfall geschützt und kann mindestens weitere hundert Jahre stehen und Lehrte als Wahrzeichen dienen,“ ist sich Rainer Eberth sicher.