Cowboys, Indianer, Westerngirls und eine "Vespaplatte" beim Fest in Hämelerwald

Sie (und ihre Begleiter) regierten das Fest: KKS-König Stefan Rohrig (v.l.), Bürgercorps-Königin Roswitha Heuer, Bürgercorps-König Lothar Spangenberg mit seiner Frau Elke, KKS-Königin Mandy Rohrig, Pina Coladys-Königsbegleiterin Estelle Sülburg, Königs-Bruder Ronny Mertke, Pina Coladys-Königin Clarissa Achilles, Junggesellen-König Torsten Mertke mit Lana Gehring, Hauptmann Marcus Malitz, Adjutant Christian Mücke und Oberst Andreas Mücke. (Foto: Walter Klinger)
Lehrte: Festplatz Hämelerwald |

Neuaufstellung des Volksfestes mit Besuchersteigerung belohnt

HÄMELERWALD (kl). Die Hämelerwalder Vereine sind immer besser aufgestellt - und langsam spricht sich das auch im Ort und in der Umgebung herum. Auch das im Ambiente neu konzipierte Schützenfest bewies dies eindrücklich - und mit einer Besuchersteigerung.
Als "freundliche Einladung" wertete der Vorsitzende der Festgemeinschaft, Elmar Kühn, die von den - jetzt vier - Schützenkorporationen gemeinsam getragenen Änderungen - darunter der Wegfall des Montages als Fest-Tag, um komplett am Wochenende feiern zu können.
Kühn bescheinigte der neu verpflichteten Schaustellerfamilie Wilhelm Musiolek ein geschlossenes Bild beim Aufbau des Vergnügungsparks. Vor dieser "eines Schützenfestes würdigen" Kulisse sei bewiesen worden, dass ein voller Festplatz schon am Freitag möglich sei.
Auch mit der Beteiligung im Zelt und dem im zweiten Jahr aktiven Festwirt Tim Dralle zeigte sich der Vorsitzende der Festgemeinschaft unter erneutem Beifall (der erste galt dem Schausteller) sehr zufrieden. Zu den Rhythmen der neu ins Programm genommenen Band "Grace" sei im vollen Zelt bestens gefeiert worden. "Wir müssen die Gesamtbevölkerung dazu kriegen, etwas mehr zusammenzurücken", beschrieb Kühn da Ziel - und auch hier gab es Beifall des 135-köpfigen Publikums beim Königsfrühstück.
Einen wichtigen Beitrag dazu hätten die Vereine bereits beim 150-jährigen Ortsjubiläum im vergangenen Jahr geleistet, das "trotz allgegenwärtiger Unkenrufe ein großer Erfolg geworden ist", bestätigte unter erneutem Beifall auch Ortsbürgermeister Dirk Werner.
Er bescheinigte ebenfalls dem Schützenfest eine deutliche Attraktivitätssteigerung. Vermisst wurden von Werner nur vier namentlich aufgerufe Ehrengäste: Der Lehrter Bürgermeister und seine drei Stellvertreter. Das Fehlen eines städtischen Repräsentanten lasse hoffentlich nicht auf fehlende Wertschätzung der Ortschaften schließen.
Denn bei allen Erfolgen, einiges - darunter die nach Energiespar-Austausch jetzt zu dunkle Straßenbeleuchtung und den einmütigen Willen des Ortsrates, für den Erhalt des Sek I-Abschlusses an der hiesigen IGS zu kämpfen - hätte der Ortsbürgermeister der Stadt gern mit auf den Weg gegeben.
"Ich bin mir sicher, dass Änderungen wie diese auch zu einer Attraktivitätssteigerung führen können. Was wir draus machen, liegt an jedem einzelnen von uns.
Es ist alles perfekt. Nur beim Sponsorenstammtisch fehlten zur ,Vespa Platte' die entsprechenden Motorroller, aber ich gehe davon aus, dass der Druckfehler auf die Autokorrektur von Word zurückzuführen ist", freute sich der Ortsbürgermeister dann doch - aber ausschließlich über "seine" Hämelerwalder.