Cola-Flaschen gehen in Rauch auf

Das gelöschte Feuer im Bereich der hinteren Achse. Im Hintergrund die getrennte Zugmaschiene auf der A2 (Foto: Stadtfeuerwehr Lehrte)

Vollsperrung der A2, Feuerwehr löscht LKW-Auflieger

Hämelerwald (r/gg). Donnerstagmorgen um 9.09 Uhr wurde die Ortsfeuerwehr zur A2 gerufen. Vermutlich durch eine heiß gelaufene Bremse war kurz vor der Ausfahrt Lehrte-Ost ein LKW-Auflieger in Brand geraten. Der Fahrer konnte die Zugmaschine noch vom brennenden Auflieger trennen und ein paar Meter weiter in Sicherheit bringen. Verletzt wurde hierbei niemand. Das Feuer breitete sich dann schnell auf den Auflieger aus, so dass den ersten Kräften bereits hohe Flammen und eine weithin sichtbare Rauchsäule den Weg wiesen. Zur Unterstützung wurde daher die Ortsfeuerwehr Immensen alarmiert, um durch zwei weitere Wasserführende Fahrzeuge genügen Wasser an der Einsatzstelle zur Verfügung zu haben. Auf Grund der geladenen 0,33 Liter Cola-Flaschen, von denen keine erhöhte Brandlast, sondern eher eine gewisse selbst löschende Wirkung ausging, konnte das Feuer vom ersten eingesetzten Trupp unter Atemschutz schnell niedergeschlagen werden. Im Anschluss wurde das Feuer mit Schaum erstickt. Für die Dauer der Löscharbeiten wurde die A2 in Fahrtrichtung Dortmund komplett gesperrt. Um 10.20 Uhr wurde eine Fahrspur wieder freigegeben. Im Einsatz waren die Ortsfeuerwehren Hämelerwald und Immensen sowie die Organisationseinheit Gerätewarte mit insgesamt sechs Fahrzeugen und 32 Kräften - so der Bericht von Feuerwehr-Sprecher Stephan Keil.