CDU Lehrte zeigt auch unter dunklen Wolken Geschlossenheit

Gut gelaunt trotz Regenwetter machten Mitglieder und Parteiprominenz dem CDU-Bürgermeisterkandidaten Björn Rust (vorn, links) und dem CDU-Ortsvorsitzenden Wilhelm Busch (2.v.l.) beim Wahlkampfauftakt im Biergarten des Restaurants „Zur Rübe“ ihre Aufwartung. (Foto: Walter Kinger)

Die Vorfreude auf politischen Wechsel machte das Regenwetter vergessen

LEHRTE (kl). Das sind Momente im Wahlkampf, da muss man(n) einfach durch: Kurz vor dem offiziellen Wahlkampfauftakt der CDU Lehrte stand deren Bürgermeisterkandidat Björn Rust im Biergarten des Restaurants „Zur Rübe“ und überlegte, ob bei den immer dunkler aufziehenden Wolken und dem Regen (am Vorabend galt noch Unwetterwarung) denn überhaupt jemand kommen würde. Aber die Christdemokraten ließen ihren Frontmann für den ersehnten Wechsel im Lehrter Rathaus nicht in demselben stehen: fast 200 BesucherInnen, das war zwar nur die Hälfte der beim Start der CDU-Freiluft-Frühschoppen vor zwei Jahren bei Sonne erreichten Resonanz, knüpft aber an die dreistelligen Besucherzahlen der bisherigen Parteiveranstaltungen in diesem Jahr an – Siegessicherheit ist es, die bei der CDU Lehrte für Zulauf sorgt.
„Diese Stadt hat es verdient, konservativ regiert zu werden – und ich bin sicher: das wird auch gelingen,“ verwies zu Beginn CDU-Stadtverbandsvorsitzender Jürgen Kelich (immerhin der bei der Kandidatur knapp Unterlegene, Anm.d.Red.) nicht zuletzt auf die große Geschlossenheit, welche die Christdemokraten in Lehrte im Vergleich zu anderen zum besseren Handeln befähige.
Beschwingt war übrigens auch die Musikfarbe des von der „Sugar Town Steam Band“ musikalisch umrahmten CDU-Wahlkampfauftaktes. Gern räumte Bürgermeisterkandidat Björn Rust ein, dass sicher auch einige der Besucher schon wegen der Jatzzer gekommen seien, „aber das ist in Ordnung, schließlich macht die ,Sugar Town‘ so gute wie zugleich konservative Musik.“
Einige der O-Töne aus Berlin dagegen irritieren selbst in den eigenen Reihen durch ganz neue Anklänge: „Wir machen es unseren Wahlkämpfern vor Ort zurzeit nicht einfach“, bekannte die CDU-Bezirksvorsitzende und Bundestagsabgeordnete Dr. Maria Flachsbarth, „mit unseren notwendigen Entscheidungen, von der Energiepolitik bis zu den in Neuaufbau befindlichen Demokratien in Nordafrika."
Dabei sei aber zu beachten: „Unserem Land geht es so gut wie schon lange nicht mehr“. Die Erfolge wohin man schaue, bei Arbeitsplätzen, in der Wirtschaft oder im Handwerk, fußten ja auch auf politischer Weichenstellung. „Und das heißt: So schlecht können die politischen Entscheidungen dann ja wohl nicht gewesen sein.“
Doch gäbe es beim Bemühen, diese Entscheidungen dem Bürger zu vermitteln, auch Erklärungsbedarf bis ins Detail. In Kürze mit Veranstaltungen in Sehnde und Pattensen will Flachsbarth ihren Mitgliedern deshalb genauer erklären, mit welchen Maßnahmen in der Energiepolitik denn der Atomausstieg auch bewältigt werden kann.
Ein Ausstieg ganz anderer Art beim politischen Gegner ist es, der Bürgermeistermeisterkandidat Björn Rust so siegessicher macht: „Schon in den letzten Jahren ging in Lehrte nichts mehr ohne die CDU; besonders, nachdem das Rot-Grüne Bündnis nicht zuletzt an der C-Fläche zerbrochen ist. Wir haben maßgeblich Verantwortung übernommen an der Gestaltung unserer Stadt – da werden wir anknüpfen.“
Rust verwies auf ein starkes Team mit CDU-KandidatInnen aus der Kernstadt und den Ortsteilen. Am schon vor vier Wochen aufgestellten und einstimmig beschlossenen Wahlprogramm erfolge nur noch der Feinschliff – dann gelte es damit die BürgerInnen zu begeistern. „83 Tage bis die CDU in Lehrte das Kommando im Rat und im Rathaus übernimmt – davon gehen wir aus!“, erntete der Kandidat für den Chefsessel im Rathaus Beifall. Und zeigte sich sicher, dass die CDU-Mitglieder diese Losung auch in persönliches Engagement im entscheidenden Wahlkampf umsetzen werden.
BILDUNTERSCHRIFT:
Gut gelaunt trotz Regenwetter machten Mitglieder und Parteiprominenz, darunter der Landtagsabgeordnete und Ratsfraktionschef Dr. Hans-Joachim Deneke-Jöhrens (5.v.l.), die Bundestagsabgeordnete Dr. Maria Flachbarth (hinten am Tisch, im Gespräch mit dem CDU-Stadtverbandsvorsitzenden Jürgen Kelich und dem Regionsabgeordneten Bernward Schlossarek, stehend re.), dem CDU-Bürgermeisterkandidaten Björn Rust (vorn, links) und dem CDU-Ortsvorsitzenden Wilhekm Busch (2.v.l.) beim Wahlkampfauftakt im Biergarten des Restaurants „Zur Rübe“ ihre Aufwartung. Foto: Walter Klinger