Bundesweit Beste aus Lehrte

Eslem Tutucu wurde für besondere Leistungen im Mathematik-Wettbewerb ausgezeichnet. (Foto: Grundschule Lehrte-Süd)

Känguru-Wettbewerb der Grundschule

Lehrte (r/gg). Besondere Leistungen der Schüler meldet die Grundschule Lehrte-Süd nach der Teilnahme am bundesweiten Mathematik-Wettbewerb, der unter dem Stichwort Känguru bekannt ist. Fragestellungen unterschiedlicher Schwierigkeitsgrade müssen von den Teilnehmern mit festgelegter Fristsertzung eigenständig gelöst werden. Abseits vom normalen Unterrichtsalltag stellten sich insgesamt 34 Schüler der dritten und vierten Klassen den anspruchsvollen Mathematikaufgaben.
Vor einer Woche wurden die Ergebnisse, die von der Humboldt-Universität zu Berlin ausgewertet wurden, an die Schulen zurückgemeldet. In einer kleinen feierlichen Übergabe, die mit Abstand auf dem Schulhof stattfand, überreichte Schulleiterin Anna Feise allen Teilnehmern eine Urkunde und ein Präsent. Zwei Kinder erzielten dabei besondere Leistungen. Den Sonderpreis „weitester Känguru-Sprung“, bei dem schulintern die größte Anzahl von aufeinanderfolgenden richtigen Antworten erreicht wurde, erlangte Julian Zimmermann (4a). Eslem Tutucu (4a) zählte mit 101,25 erreichten Punkten sogar zu den deutschlandweit Besten und durfte sich über einen dritten Preis freuen.