Bundesrunde der Mathematik-Olympiade

Johannes Raitz von Frentz. (Foto: Privat)

Johannes Raitz von Frentz und Lukas Schulze dabei

Lehrte (r/gg). Schüler des Lehrter Gymnasiums nahmen an der Bundesrunde der Mathematik-Olympiade erfolgreich teil. Lukas Schulze, Klasse 11a, erzielte einen Anerkennungspreis, und Johannes Raitz von Frentz, Klasse 10b eine Silbermedaille. Allein mit der Teilnahme an der Bundesrunde gehören Lukas und Johannes zu den 192 besten Mathematikern aus ganz Deutschland. Sie haben über 170.000 Konkurrenten hinter sich gelassen, die dieses Jahr bei der Mathe-Olympiade mit am Start waren.
In der Landesrunde, die Anfang des Jahres ausgetragen wurde, wurde die 13-köpfige niedersächsische Mannschaft bestimmt, die in der Bundesrunde für Niedersachsen antritt. Mit ihren Medaillenerfolgen gehören Johannes für Jahrgang zehn und Lukas für Jahrgang elf dazu.
Die Bundesrunde der 60. Mathematik-Olympiade wurde erneut dezentral ausgeführt und wäre eigentlich in Berlin gewesen. An den zwei aufeinanderfolgenden Tagen wurde zeitgleich in allen Bundesländern eine jeweils viereinhalbstündige Klausur geschrieben, deren Ergebnisse anschließend dem Bundesrunden-Team pünktlich online übermittelt wurden. 150 Professoren, Lehrer und Mathematik-Studenten waren für die Korrektur, die Bewertung und als Jurymitglieder im Einsatz.
Erlaubt waren wie immer nur Schreibzeug, Zirkel und Geodreieck, Hilfsmittel wie Taschenrechner und Formelsammlungen waren verboten. Die Aufgaben umfassten in den Jahrgängen von Johannes und Lukas Beweisverfahren aus den Bereichen der Geometrie, Zahlentheorie, Kombinatorik und der Analysis.
Da die Korrektur natürlich etwas Zeit benötigt, fand die Siegerehrung erst eine Woche später statt. Während dieser Woche gab es ein sehr umfangreiches Online-Rahmenprogramm. Abends konnte man sich über Zoom treffen und es wurden mathematische Spiele angeboten, auch der Austausch mit anderen Teilnehmern und stundenlange Diskussionen über mathematische Probleme der Aufgaben war so möglich.
Mathematische Vorträge rundeten das Rahmenprogramm ab. Die berühmte deutsche promovierte Mathematikerin Lisa Sauermann stellte in ihrem Vortrag komplizierte mathematische Beweisverfahren anhand des einfachen Kartenspiels Set dar.
Die Online-Siegerehrung vermittelte einen würdigenden Rahmen. Die Preisträger wurden mit Foto eingeblendet, auf dem neben dem Namen auch die Schule vermerkt war, so dass das Gymnasium durch die Silbermedaille von Johannes und den Anerkennungspreis von Lukas gleich zweimal erwähnt wurde.
Den musikalischen Teil gestaltete der Mathematiker und Sänger bzw. YouTuber „DorFuchs“ mit seinen originellen Mathe-Songs.
Festliche Reden des ersten Vorsitzenden des Veriens Mathematik-Olympiaden, Professor Jürgen Prestin und der Bundesministerin für Bildung und Forschung Anja Karliczek würdigten die Leistungen der Bundesrundenteilnehmer.