"Bürokratie besiegt Bürgerwohl"

Kein Testzentrum beim SV 06, Ulf Meldau kommentiert

Lehrte (r/gg). Am frühen Montagmorgen haben die Verantwortlichen des SV 06 Lehrte entschieden, das Corona-Testzentrum an der Mielestraße 7 nicht wieder zu eröffnen. Der Vorsitzende Ulf Meldau zieht eine ernüchterte Bilanz. Zwei Wochen habe man sich mit bürokratischen Hürden beschäftigt, den Ehrenamtlichen seien "Steine in den Weg gelegt" worden. Die wolle man jetzt nicht mehr wegrollen. Personal, die Infrastruktur im Vereinsheim, die Tests, die Hygieneartikel – alles wurde vom Eventmanager des Vereins, Welf Meldau, organisiert. „Klaus Bebek, Erich Schindler, Tatjana Schuhr, Paul Witzel und unser Mitarbeiter Dirk Sawicki haben unzählige Stunden investiert, um die Rahmenbedingungen zu schaffen. Jetzt aber ist Feierabend“ so Ulf Meldau weiter. Die Regionsverwaltung habe zunächst drei Tage gebraucht, um die Anfrage des Vereins überhaupt zu beantworten und um Unterlagen nachzufordern. Diese Unterlagen seien umgehend vorgelegt worden. Leider hätten die Ehrenamtlichen eine weitere Woche warten müssen, bis dann endlich mit einem E-Mail-Dreizeiler von der Region Hannover die Genehmigung für das Testzentrum kam. Da aber mittlerweile eine Anbindung an die sogenannte Corona-Warn-App erforderlich ist, sei bei T-System der Antrag auf Anbindung gestellt worden. Wieder seien Tage vergangen. Es folgten Anweisungen zu Probeläufen und weiteres. „,Schnell und unbürokratisch für den Bürger Testmöglichkeiten zu schaffen - das ist seitens Politik und Behörden nicht machbar. Frustrierend für alle, die bereits Zeit und Energie in dieses Projekt gesteckt haben. Sprichwörtlich am ausgestreckten Arm verhungern lassen - das werden wir uns nun nicht mehr antun", so das Fazit von Ulf Meldau.