Bürgerschützen feiern zünftig

Gute Stimmung bei den Bürgerschützen: Jörg Lünsmann (von links), Uwe Kaddatz, Wencke Friedrich und Brigitte Finkhausen. (Foto: Privat)

Gewinner des Hubertus-Schießens proklamiert

Lehrte (r/gg): Lange waren die Schützenvereine mit den Corona-Maßnahmen in ihrem Schießbetrieb von den Behörden ausgebremst. Seit Mai aber gab es wieder Übungsbetrieb. Für die Mitglieder der Bürgerschützen-Gesellschaft bedeutete dies wieder auf die beliebten Preisscheiben schießen zu können, natürlich alles unter Einhaltung der Hygienemaßnahmen. So fand am zweiten Oktober-Wochenende auf dem Gelände der Bürgerschützen-Gesellschaft ein Oktober-Vergnügen unter Wahrung der Corona-Regeln statt. Im Freien waren Tische und Bänke aufgebaut, das Gelände dem Thema geschuldet, bayrisch geschmückt.
Nach den Begrüßungsworten des Vorsitzenden Claus Reimann bot der Spielmannszug musikalische Unterhaltung.  Danach nahm Werner Bösche, Präsident des Kreisschützenverbandes Burgdorf, Ehrungen für Mitglieder des Spielmannszuges vor. Sebastian Schulze, Wirt des Restaurants Visier, sorgte mit einem „Bayerischen Büfett“ für die nötige Grundlage mit Haxen, Leberkäse, Weißwurst, und natürlich durften auch die üblichen Klöße und Brezeln nicht fehlen.
Nach dem Essen spielten die Jagdhornbläser zur Siegerehrung auf.
Claus Reimann proklamierte die Gewinner des Hubertus-Schießens. Den Hubertus-Orden der Schießsportgemeinschaft errang Jörg Lünsmann und den begehrten Oscar der Jungschützenabteilung erhielt Wencke Friedrich. Den Orden der Damenabteilung errang Brigitte Finkhausen und mit den besten zwei Kleinkaliber-Teilern setzte sich Uwe Kaddatz vor Jörg Lünsmann und Steffen Krone durch und erhielt somit den beliebten Hubertus-Orden.
Untermalt von guter Stimmungsmusik und begleitet von kühlen Getränken ließen die Schützenbrüder und Schützenschwestern an diesem Nachmittag vergangene Hubertusfeste Revue passieren und gaben ihrer Hoffnung Ausdruck, im nächsten Jahr ohne Einschränkungen feiern zu können.