"Brummerbühne" Sievershausen spielt neue Komödie

Angebetete Sabine: Wie können reife Männer bei den jungen Frauen doch plötzlich so charmant sein . . . wie hier in dieser Probenszene der aktuellen Komödie der "Brummerbühne" Sievershausen. (Foto: Brummerbühne Sievershausen)

Gestörtes "Schäferstündchen" sorgt für sehr viel Turbulenzen . . .

LEHRTE/SIEVERSHAUSEN/KÖTHENWALD (r/kl). Schon seit Monaten probt die "Brummerbühne" aus Sievershausen ihr neues Stück "Das gestörte Schäferstündchen", eine Komödie von Walter G. Pfaus. Es kann schon jetzt schon verraten werden, dass es hier recht turbulent auf der Bühne zugehen wird . . .
Zur Handlung:
Benno Hubwedel glaubt, es endlich geschafft zu haben. Sabine, ein Mädchen, das gerade mal halb so alt ist wie er, hat nachgegeben. Sein monatelanges Werben hat sich gelohnt.
Doch kaum sind sie in Sabines Wohnung angekommen, beginnen schon die Schwierigkeiten. Sabines Forderung, über die Schwelle zum Bett getragen zu werden, schafft Benno grade noch im dritten Anlauf. Von da ab jedoch nimmt das Unheil seinen Lauf . . .
Die Sievershäuser Theatergruppe besteht aus erfahrenen heimischen Akteuren. Auch in diesem Jahr wollen die Spieler ihr Bestes geben und das Publikum zum Lachen bringen.
Premiere ist am Samstag, 3. November, ab 19.30 Uhr, gefolgt von der ersten der weiteren Aufführungen am Sonntag, 4. November, ab 16.00 Uhr, beide in den neuen Festsälen des Hotels Fricke in Sievershausen, J.-F.-Straße 32.
Danach geht es auf Tournee mit Aufführungen:
- am Sonntag, 18. November, ab 15.00 Uhr im Dorff Gemeinschaftshaus Köthenwald des Klinikums Warendorf,
- am Samstag, 24. November, ab 19.30 Uhr im Schwüblingser Veranstaltungssal "Tritonus",
- am Samstag, 1. Dezember, ab 19.30 Uhr und am Sonntag, 2. Dezember, ab 16.00 Uhr im Landgasthaus "Scheuer`s Hof" in Immensen,
- am Freitag und Samstag, 4. und 5. Januar 2013, jeweils ab 19.30 Uhr, sowie am Sonntag, 6. Januar 2013, ab 16.30 Uhr, in der Aula der Schule am Ried in Hämelerwald.
Der Einritt kostet pro Person jeweils sechs Euro.