Bronzetafel kommt ans Arpker Kirchenportal

Wann? 12.06.2011 10:30 Uhr

Wo? Ev.-luth. Kirche Zum Heiligen Kreuz Arpke, Ahrbeke, 31275 Lehrte DEauf Karte anzeigen
Diese von Heinrich Herzog für den Lehrter Arbeitskreis „Erinnerungstafeln“ gegossene Bronzetafel wird am morgigen Pfingstsonntag am Portal der Kirche „Zum Heiligen Kreuz“ in Arpke angebracht. (Foto: Kgmde. Arpke)
Lehrte: Ev.-luth. Kirche Zum Heiligen Kreuz Arpke |

Sonntag nach dem Pfingst-Festgottesdienst

LEHRTE/ARPKE (r/kl). Eine bronzene Tafel wird künftig auf Entstehung und Bedeutung der Kirche „Zum Heiligen Kreuz“ in Arpke hinweisen. Enthüllt wird sie am Pfingstsonntag, 12. Juni, im Anschluss an den um 10.30 Uhr beginnenden Festgottesdienst.
Heinrich Bank aus Lehrte vom Arbeitskreis „Erinnerungstafeln“ wird dieses Projekt und seine neueste Bronzetafel ab etwa 11.15 Uhr vorstellen. Hermann Hoffmann, 2. stellvertretender Bürgermeister, spricht anschließend ein Grußwortvon der Stadt Lehrte.
Die von Heinrich Herzog aus Lehrte geschaffene Tafel trägt den Text:
„Ev.-luth. Kirche Zum Heiligen Kreuz – Als Nachfolgebau einer gotischen Kapelle 1857 - 1859 errichtet nach Plänen von C. W. Hase, Begründer der Hannoverschen Architekturschule.
Grundlegende Umgestaltung 1964. Ursprüngliche neugotische Formensprache ist noch an Turmschaft und Treppenhäusern ablesbar.
Bis 1968 Kapelle im Kirchspiel Sievershausen, seit 1969 Kirche der Kirchengemeinde Arpke.“
Das Arpker Gotteshaus wird auf der Tafel nach einer Zeichnung wiedergegeben, die Rosemarie Körtje 1984 als Titelgrafik für den neuen Gemeindebrief „Wir in Arpke“ geschaffen hat. Rosemarie Körtje lebt heute als freie Grafikerin im Kreis Segeberg.
Der Arbeitskreis „Erinnerungstafeln“, hervorgegangen aus dem ehemaligen Verkehrsverein „Region Lehrte“, hat die handwerklich wertvollen Tafeln bisher 29mal an geschichtsträchtigen Bauwerken überwiegend in der Kernstadt installiert. Hauptsponsor ist die Volksbank-Lehrte-Stiftung, die auch das Arpker Projekt mit einem Scheck über 650 Euro unterstützt.