Brandursache geklärt

Chemikalien-Selbstentzündung an der Scharnhorststraße

LEHRTE (r/gg). Aufgrund einer Selbstentzündung von Chemikalien ist es gestern Nachmittag gegen 16.20 Uhr zu einem Feuer in einem Holzverschlag gekommen, der an eine Doppelhaushälfte an der Scharnhorststraße angrenzt.
Eine 74 Jahre alte Passantin war auf die starke Rauchentwicklung an dem Haus aufmerksam geworden und hatte die Rettungskräfte alarmiert. Nahezu zeitgleich hatten Einsatzkräfte der Feuerwehr, die zu einem anderen Einsatz unterwegs waren, den Brand gesehen, fuhren den Einsatzort unverzüglich an und starteten ihren Löscheinsatz. Der 78-jährige Hausbewohner befand sich beim Eintreffen der Rettungskräfte mit seiner zweijährigen Enkelin im Garten. Beide blieben unverletzt. Experten der Kriminalpolizei stellten bei ihren Untersuchungen fest, dass das Feuer offenbar durch Chemikalien verursacht worden war, die in dem an das Haus angrenzenden Holzverschlag gelagert waren.
Durch die Flammen wurden sowohl der Verschlag als auch Teile der Außenfassade des Gebäudes beschädigt. Den entstandenen Schaden schätzt die Polizei auf 15.000 Euro.