Bitte um bürgerschaftliches Engagement

Michèle Pfeiffert (von links), Klaus Sidortschuk und Isabelle Pfeiffert rufen zur multikulturellen Arbeit auf. (Foto: SJR)

Stadtjugendring bietet neue Veranstaltung

LEHRTE (r/gg). Nachdem der Stadtjugendring Lehrte (SJR) sich letztes Jahr verjüngt und sein 40-jähriges Jubiläum gefeiert hat, steht dieses Jahr eine neue Veranstaltung an. Am 31. August möchte der SJR nachmittags zu „Lehrte is(s)t multikulturell“ einladen – der genaue Veranstaltungsort wird noch bekannt gegeben.
„Überall hören wir heutzutage von Fremdenfeindlichkeit und Hetze gegen Menschen mit ausländischen Wurzeln. Wir finden, dass diese Einstellung keinen Platz mehr in unserer Gesellschaft haben sollte. Das friedliche Zusammenleben von verschiedenen Kulturen hat viele Vorteile und bereichert aus unserer Sicht die Gemeinschaft“, erklärt die SJR-Vorsitzende Michèle Peiffert. So kam den Verantwortlichen die Idee, eine kulturelle Veranstaltung auf die Beine zu stellen, die Jung und Alt unterschiedlichster Herkunft zusammenbringen soll. „Wir möchten ein Zeichen für Toleranz und ein friedliches Miteinander und gegen Ausgrenzung setzen“, ergänzt Peiffert. Doch warum „Lehrte is(s)t multikulturell“? „Im Rahmen der Veranstaltung möchten wir die Vielfalt der verschiedenen Kulturen in Lehrte in den Fokus stellen, wie sollte es besser gelingen, als in Kombination mit landestypischem Essen?“, stellt Michèle Peiffert in den Raum. Neben dem persönlichen Austausch und der Teilnahme an verschiedenen Aktionen sollen die Lehrter sich durch die Welt der Geschmäcker probieren und ihren Blick für die Vielfalt, die sich durch ein Zusammenleben von verschiedenen Kulturen ergibt, öffnen.
Bisher plante der SJR im kleinen Kreis, doch die Verantwortlichen möchten auch mit Organisationen zusammenarbeiten, die noch nicht Teil des SJR sind. Am Donnerstag, 25. April, um 19 Uhr sind daher im ersten Schritt alle Vereine, Non-Profit Organisationen und freien Gruppen der Stadt und den Ortsteilen zu einer Informationsveranstaltung eingeladen, um sich bei „Lehrte is(s)t multikulturell“ einzubringen und die Veranstaltung zu bereichern. „Wir möchten den Kreis der Beteiligten vergrößern, um ein möglichst vielseitiges Angebot bieten zu können“, erläutert Isabelle Peiffert, zweite Vorsitzende. Neben den Ideen aus den verschiedenen Organisationen seien auch persönliche Zuschriften per Mail, Facebook oder Instagram gerne gesehen. „Wir sind für alle Ideen offen“, betonen die Schwestern.
Den Veranstaltungsort teilt der SJR auf Anfrage unter E-Mail kontakt@sjr-lehrte.de mit.