Bilder mit Geflechten in der Galerie

"Copertura" heißt das Gemälde von Verena Vernunft, das in der Städtischen Galerie zu sehen sein wird. (Foto: Stadt Lehrte)

Ausstellung mit Werken von Verena Vernunft, Vernissage am 9. November

LEHRTE (r/gg). Vernissage in der Städtischen Galerie, Alte Schlosserei 1, ist am Freitag, 9. November, um 19 Uhr. Zu sehen sind Malerei und Zeichnung von Verena Vernunft. Die Ölgemälde bestehen aus Farbflächen mit klaren, aber unregelmäßigen Umrisslinien, die viele Schattierungen aufweisen und aus feinen Lineaturen, die Geflechte bilden. Einzelne Bildgegenstände lassen sich bei genauer Betrachtung identifizieren und ergeben zusammen mit den italienischen Bildtiteln Hinweise auf den Inhalt. Hinterlassenschaften landwirtschaftlicher Tätigkeit, achtlos Weggeworfenes und Abgestelltes wird neben Steinen, Zäunen und dem Boden zum Bildthema. Auch wenn der Mensch selbst nicht sichtbar ist, geben die Arbeiten von Verena Vernunft Aufschluß über die Eingriffe und Auswirkungen menschlichen Handelns in der Natur.
Verena Vernunft war von 1987 bis 2008 Professorin an der Fachhochschule für Kunst und Design in Hannover. Sie lebt und arbeitet in Hamburg und Italien.
Bürgermeister Klaus Sidortschuk wird die Vernissage eröffnen. Die Ausstellung, gefördert durch die Volksbank Lehrte-Stiftung, läuft noch bis zum 13. Januar 2019. Öffnungszeiten der Städtischen Galerie: Dienstag, Mittwoch, Donnerstag, Freitag und Sonntag, immer von 14 bis 18 Uhr. Am 26. Dezember 2018 und 1. Januar 2019 ist die Galerie geöffnet. Der Eintritt ist frei.