Bilanzsumme der Volksbank eG steigt auf 1,26 Milliarden

Trotz der Wirtschaftskrise über eine „kerngesunde“ Bilanz freuen sich die Volksbankvorstände Reiner Lockhausen und Henning Deneke-Jöhrens (re.). (Foto: Voba eG)

Wirtschaftsaufschwung stärkt das Kundengeschäft

LEHRTE/SEHNDE (r/kl). Die Volksbank eG, Lehrte-Springe-Pattensen-Ronnenberg blickt zufrieden auf das vergangene Geschäftsjahr zurück. „Die Auswirkungen der Finanzkrise haben deutlich gemacht, dass die genossenschaftliche Organisation und deren Werte keinesfalls unmodern, sondern vielmehr absolut zeitgemäss sind“, meinte Vorstandssprecher Henning Deneke-Jöhrens bei der Bilanzpressekonferenz in der Hauptstelle Pattensen.
Stand vorher bei der Anlageentscheidung der Kunden die Rendite im Vordergrund, sei es jetzt überwiegend die Sicherheit. Dies schlage sich auch in der positiven Entwicklung der Kundeneinlagen nieder.
Etwas verhaltener sei die Nachfrage bei den Krediten gewesen. Viele der aufgrund der Finanzkrise verunsicherten Kunden hätten hohe Priorität auf die schnelle Rückzahlung ihrer Darlehen gelegt.
Das schlug sich in der Bilanz mit einem Rückgang bei der Vergabe von Krediten in Höhe von fünf Millionen Euro nieder. Dagegen wurden gewerbliche Kredite, insbesondere im landwirtschaftlichen Bereich, etwas stärker nachgefragt.
Viele dieser Betriebe investierten in die Errichtung neuer Biogasanlagen, Tiermastanlagen oder Maschinen.
Der im letzten Quartal des vergangenen Jahres einsetzende Konjunkturaufschwung hat zu einer erfreulichen Stabilisierung des Kundengeschäftes der Bank geführt. Die Bilanzsumme stieg im abgelaufenen Jahr auf 1,26 Milliarden Euro. „Die Volksbank ist damit die fünftgrößte in Norddeutschland“, meinte Vorstandskollege Reiner Lockhausen stolz.
Besonders bei den Produkten der Verbundpartner konnte ein starker Nachfragezuwachs der Kunden verzeichnet werden können, was zu einer erfreulichen Steigerung der zinsunabhängigen Einnahmen führte. Ob Bausparen, Versicherungsangebote der R+V Versicherung oder insbesondere Garantiefonds der Union Investment, die attraktive Produktpalette der Partner aus der genossenschaftlichen Finanzgruppe fand bei den Kunden gute Abnehmer.
Bei der im letzten Jahr durchgeführten Kundenbefragung gaben die Kunden ihrer Bank wieder gute Noten. Dass sie ihrer Bank vertrauen, beweist auch der hohe Anteil der Mitgliedschaften am Kundenbestand. Von den rund 90.000 Kunden sind 40.800 gleichzeitig Mitglied. „Das bedeutet, das fast jeder vierte Einwohner im Geschäftsgebiet Teilhaber unserer Bank ist“ äußerte sich Vorstandssprecher Henning Deneke-Jöhrens zufrieden.