Bibliotheksgesellschaft lädt ein

"Lehrter lesen für Lehrter" am 22. Januar

LEHRTE (r/gg). Die Bibliotheksgesellschaft beginnt die Frühjahrssaison 2019 mit ihrer Reihe „Lehrter lesen für Lehrter“. Am Dienstag, 22. Januar, wird Professor Rainer Bernd Voges um 19.30 Uhr in der Stadtbibliothek an der Burgdorfer Straße 16 das Buch „Tagebuch von Adam und Eva“ von Mark Twain vorstellen und Passagen daraus vorlesen.
Mark Twain wurde 1835 mit dem bürgerlichen Namen Samuel Langhorne Clemens in Florida, Missouri, geboren. Da der Familie nach dem frühen Tod des Vaters das Schulgeld fehlte, machte er bereits als Elfjähriger eine Ausbildung als Schriftsetzer. Danach arbeitete er drei Jahre als Schiffslotse bis ihn der Sezessionskrieg arbeitslos machte. Für kurze Zeit versuchte er sich als Goldgräber im Westen der USA und schrieb ab 1863 für die Zeitung „Territorial Enterprise“ in Virginia, Nevada. Hier verwendete er auch erstmals sein Pseudonym „Mark Twain“. Nach mehreren Jahren in San Franzisco zog es ihn nach Connecticut, wo er 17 Jahre als erfolgreicher und angesehener Autor lebte, bevor er 1910 in Redding verstarb. Mark Twain ist den meisten Menschen als Autor der Abenteuerromane „Huckleberry Finn“ und „Tom Sawyer“ bekannt. Berühmt ist er aber vor allem wegen seiner humoristischen Erzählungen und seiner Kritik an der US-amerikanischen Gesellschaft. Mit dem „Tagebuch von Adam und Eva“ ist dem Autor eine wunderhübsche Geschichte gelungen, voll mit feinem Humor und viel Ironie mit der er die keineswegs paradiesischen Unzulänglichkeiten von uns Männern und Frauen am Beispiel des ersten Traumpaares der Geschichte charakterisiert. Deutlich erkennt man sich in den jeweiligen Macken und Eigenarten selbst wieder.
Der Eintritt zu der Veranstaltung ist frei.