Bibliotheksgesellschaft lädt ein

"Lehrter lesen für Lehrter" am 17. September

LEHRTE (r/gg). Die Bibliotheksgesellschaft lädt zu einer neuen Lesung in der Reihe „Lehrter lesen für Lehrter“ ein. Am Dienstag, 17. September, wird Jürgen Wünsche um 19.30 Uhr in der Stadtbibliothek an der Burgdorfer Straße das Buch „Herkunft“ von Sasa Stanisic vorstellen und einige Passagen daraus vorlesen.
Sasa Stanisic wurde 1978 in Visegrad, einer Kleinstadt in Bosnien, als Sohn einer Bosniakin und eines Serben geboren. Nach der Besetzung der Stadt durch bosnisch-serbische Truppen im Zuge des Bosnienkrieges flüchtete er 1992 mit seinen Eltern zu einem Onkel nach Heidelberg. Hier besuchte er die Internationale Gesamtschule Heidelberg. Nach dem Abitur 1997 studierte er an der Universität Heidelberg Deutsch und Slawistik und nahm später noch ein Studium am Deutschen Literaturinstitut in Leipzig auf. In den nachfolgenden Jahren erhielt der Autor für seine Erzählungen und seine Bücher „Wie der Soldat das Grammofon reparierte“ und „Vor dem Fest“ mehrere Stipendien und Literaturpreise.
In seinem Buch „Herkunft“ geht es um ein gerade viel diskutiertes Thema, nämlich die Frage, die so manchen Menschen mit Migrationshintergrund erzürnt: „Woher kommst du eigentlich?“ Der im ehemaligen Jugoslawien geborene Stanisic beantwortet diese Frage mit seiner eigenen Familiengeschichte und erzählt in einer Mischung aus Autobiographie und Roman, was Geburtsort, Sprache und Familie für das Leben bedeuten. Er verbindet dabei verschiedene Erzählstränge: die Familiengeschichte, die Rekonstruktion des Vielvölkerstaates Jugoslawien und die Erinnerung an seine Ankunft in Deutschland. Der Autor erzählt seine Geschichte und die seiner vom Krieg zerrissenen Familie sehr persönlich und verletzlich, aber immer wieder findet man den besonderen Stanisic-Ton, die Lust am Klang der Wörter und den feinen Humor.
Der Eintritt ist frei.