Beste Publikumsnoten für Gesundheitswoche und Ausstellertag

Inhalation, Venengesundheit, Sonnenschutz, gesunder Rücken – das Beratungsangebot im Gemeinschaftsraum der Apotheken der Kernstadt beim Gesundheitstag war ebenfalls breit gefächert. (Foto: Walter Klinger)
 
Druck, Zucker, Sauerstoffgehalt – Blutmessungen boten MitarbeiterInnen des Klinikums Lehrte beim Gesundheitstag an. (Foto: Walter Klinger)
LEHRTE (kl). Mehr als 70 AnbieterInnen von ganz unterschiedlichen Leistungen und Therapien im Gesundheitswesen und Produkten für Prävention und Gesunderhaltung boten bei der vom Stadtmarketing und dem Praxisnetz Hannover-Ost organisierten „1. Gesundheitswoche Lehrte“ und besonders beim abschließenden „Lehrter Gesundheitstag“ in der Albert-Schweitzer-Schule ein überaus breitgefächertes Informationsangebot, wie es Lehrte noch nicht erlebt hat. Dieses Bemühen durch ein interessierten Publikum belohnt, das sich gezielt die individuell interessierenden Themen auswählte und die Beratungsangebote in zahlreichen Einzelgesprächen suchte.
OrganisatorInnen wie AnbieterInnen zogen denn auch ein sehr positives Fazit dieser Veranstaltungspremiere – deren Wiederholung in einigem zeitlichen Abstand damit außer Frage steht. Selbst beim „1. Gesundheitstag“, der mit dem ersten wirklich schönen Ausflugswetter dieses Jahres konkurrierte, drängten sich zwar keine unendlichen Massen durch Foyer, Gänge, Räume der Albert-Schweitzer-Schule und der Mensa, aber es konnten so Hunderte von zum Teil intensiven Einzelberatungen durch die gut 30 Aussteller erfolgen.
Die Resonanz dürfte somit in den Praxen und bei den Anbietern noch nachwirken. Die BesucherInnen zeigten sich von der sympathischen und unaufdringlichen Ansprache der Gesundheitsexperten begeistert.
Zur entspannten Atmosphäre trug das sich schon in der Vorbereitungsphase abzeichnende gute Miteinander selbst unter geschäftlichen Mitbewerbern bei. Die Inhaberinnen der vier Apotheken in der Lehrter Kernstadt hatten ihre unterschiedlichen Informationsthemen abgesprochen und präsentierten diese gemeinsam in einem Klassenraum. Erst bei der Vorbereitungsbesprechung hatten sich auch die beim Gesundheitstag vertretenen Podologinnen kennen gelernt – und spontan einen Gemeinschaftsstand verabredet, der in bester Teamarbeit umgesetzt wurde.
Gutes Wetter, gut gelaunte Experten, dazu ein Kindersportprogramm, Workshops und Fitness-Laufaktivitäten vom Lehrter SV – die BesucherInnen gingen überall gern an den Start. Auch einige der 20 ReferentInnen der Fachvorträge, die am Vormittag mit gleich 35 TeilnehmerInnen (zum Thema Altersveränderungen an Augen begannen), besuchten sich gegenseitig, berieten zum Teil anschließend auf dem Flur weiter. Auch bei den Vorträgen während der Gesundheitswoche hatte es zuvor überall interessierte ZuhörerInnen gegeben – zu speziellen Operationstechniken aber natürlich weniger als bei Vortragshits wie dem Thema Gesundes Schlafen.
Viele Aussteller hatten sich besondere Aktionen einfallen lassen, um ihre Informationen besser zu transportieren. Der stark vetretene DRK-Ortsverein Lehrte verteilte etwa Äpfel mit den angehängten Appellen „Wer die Welt bewegen will, der sollte sich selbst bewegen“ (Sokrates) oder „Gehe Wege, die noch niemand ging, damit du Spuren hinterlässt und nicht nur Staub“ (Antoine de Saint-Exupéry).
Das Klinikum der Region Lehrte führte Blutdruck, -zucker und -sauerstoff-Messungen durch, stellte auch einen Krankentransportwagen für Patiententransporte zwischen seinen Einrichtungen aus – letzterer natürlich der absolute Hit bei den Kindern.
Von der Heilwirkung von Edelsteinen über Angebote der Selbsthilfegruppen bis hin zur Hospizarbeit mit seelsorgerischer Betreuung reichte die gut angenommene Informationspalette. Das veranstaltende Stadtmarketing möchte nun, zum Beispiel in Zusammenarbeit mit der Burgdorfer und Lehrter Gesundheitsinitiative, regelmäßige Informationsangebote zu Gesundheitsfragen fest in seinen Jahresveranstaltungsplan mit aufnehmen.